Abgesagt: Ein Konzert viermal

Pirkko Langer und Harald Wießner

Abgesagt: Ein Konzert viermal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Konzert vorerst abgesagt.

Dass viele Lehrkräfte an der Heidekreis-Musikschule nicht nur pädagogisch tätig sind, sondern auch künstlerisch auf dem Podium agieren, zeigt die nächste Veranstaltung des Kulturvereins Soltau am 5. November in der Waldmühle in Soltau: Zu Gast sind Pirkko Langer (Violoncello) und Harald Wießner (Klavier).

Da wegen der einzuhaltenden Abstandsregeln nur rund 30 Sitzplätze in der Waldmühle Soltau besetzt werden dürfen, werden die Musiker am Konzertabend zweimal ihr rundeinstündiges Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19 Uhr, das zweite um 20.30 Uhr.

Die Veranstaltung läuft außerhalb des Abonnements, um Kartenreservierung unter der Rufnummer (05191) 975518 oder über das Kontaktformular auf der Website kulturverein-soltau@mailbox.org wird gebeten. Das gleiche Programm gibt es dann am 8. November um 17 und 19 Uhr bei einer Konzertreihe des Kulturrings Fallingbostel im Ratssaal der Stadt Bad Fallingbostel zu hören. Weitere Informationen über diese Veranstaltung des Kulturrings Fallingbostel gibt es unter: kulturring.info

Pirkko Langer studierte Cello an den Musikhochschulen Mannheim, Würzburg und Freiburg sowie Kammermusik an der Musikakademie Basel. Neben ihrer musikalischen Ausbildung studierte sie außerdem Kulturmanagement in Hamburg. Als Orchestermusikerin war Pirkko Langer Mitglied der Hamburger Sinfoniker, Solocellistin der Heidelberger Sinfoniker sowie Solocellistin des Theaters an der Elbe. Kammermusikalisch ist sie mit dem Prisma-Quartett deutschlandweit unterwegs. Seit Beginn des Jahres unterrichtet Pirkko Langer Cello an der Heidekreis-Musikschule und ist als Leiterin der Zweigstelle Munster im Schulleitungsteam tätig.

Ihr Kollege Harald Wießner studierte Klavier in Nürnberg sowie Kirchenmusik in Bayreuth und an der Folkwang-Hochschule Essen. Als gefragter Klavierbegleiter und Solist ist er im gesamten norddeutschen Raum tätig. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit alten Musikhandschriften und historischen Orgeln. Seine aktuelle CD wurde vor kurzem für den „Opus Klassik 2020” nominiert.

Die beiden Künstler präsentieren an diesem Abend Werke von Robert Schumann, Nadia Boulanger, Gabriel Fauré, Sergei Rachmaninow und Charlie Chaplin.

Logo