American Football in Soltau: Black Sharks beißen künftig an der Böhme zu

Neue Sparte im MTV Soltau / Team der SG Benefeld/Cordingen wechselt in die Böhmestadt

American Football in Soltau: Black Sharks beißen künftig an der Böhme zu

„Wir bewegen Soltau“ - so lautet das Motto des MTV Soltau. Und am vergangenen Dienstagabend passte der Slogan ganz besonders hervorragend, stellten Verantwortliche um Vereinsvorsitzenden Ralf Westermann doch nicht nur den neuen Trainer der 1. Herrenmannschaft Maik Stockmann vor, sondern darüber hinaus auch einen neuen Tanzkreis unter Regie von Reinhard und Christiane Zahrte sowie ein American-Football-Team, das künftig im Rahmen einer neuen Sparte des MTV um Raumgewinne und Touchdowns kämpfen wird. Und Letzteres ist schon so etwas wie eine kleine Sensation, die Westermann, Vorstandskollegen und MTV-Geschäftsführerin Petra Kurtz im Beisein dreier Vertreter des American-Football-Teams Black Sharks (deutsch: Schwarze Haie) verkündete. Schon am 23. Oktober soll es in der Böhmestadt mit dem ersten Training losgehen. Das, was die bisherigen Benefeld Black Sharks künftig unter dem Dach des MTV Soltau vorhaben, erläuterten die Spieler Rick Elle, Christopher Eggersglüß und Dominic van‘t Noordende. Klar ist: die „Schwarzen Haie“ beißen künftig an der Böhme zu.

In Deutschland wird American Football bereits seit 1945 gespielt, bis Anfang der 80er Jahre überwiegend von hier stationierten Soldaten der US-Armee. Wie fast alles, was über den großen Teich schwappt, ist auch diese Sportart in den vergangenen Jahrzehnten immer populärer geworden. Im Heidekreis wurde bereits in den 90er Jahren American Football gespielt. In Bad Fallingbostel bildete sich 1994 das Team „Fallingbostel Force“, das im Jahr 2001 nach Bomlitz wechselte, dort dann aber Ende 2002 aufgelöst wurde. Einige Gründungsmitglieder bauten schließlich im März 2012 bei der Sportgemeinschaft Benefeld-Cordingen ein neues Team auf, das derzeit in der Landesliga des American-Football- und Cheerleading-Verbandes Niedersachsen spielt und sich gerade in der Saisonpause befindet.

Weil die Spieler des Teams zum großen Teil aus dem Soltauer Raum, aus Munster, aber auch aus Bremen stammen, gestalteten sich Trainings- und Spielbetrieb bei der SG Benefeld/Cordingen zunehmend schwieriger. Die Zahl der Aktiven schrumpfte. „Wir haben im vergangenen Jahr mit weniger als 25 Akteuren gespielt“, so Spartenleiter Rick Elle aus Soltau, der in der Defense (Verteidigung) als sogenannter Linebacker spielt. Eine Mannschaft dürfe indes bis zu 55 Spieler melden und einsetzen. Auch im Bereich der Jugendarbeit seien die Perspektiven in Benefeld nicht besonders vielversprechend gewesen. Dazu die Spartenleitung: „Es musste also etwas passieren, sonst wäre der Football im Heidekreis innerhalb der nächsten Jahre ausgestorben.“ Und so sei die Idee entstanden, eine zentraler gelegene Wirkungsstätte zu suchen.

„Wir haben in Benefeld keine Zukunft gesehen und daher mit dem Verein gesprochen“, so Elle weiter. Die Vereinsführung der SG habe Verständnis gezeigt, so dass sich die Spartenleitung nach Absprache mit der Mannschaft auf die Suche nach einer neuen „Heimat“ begeben habe. Dabei sei als Wunschziel die Stadt Soltau in den Fokus genommen worden.

„Soltau liegt zentral im Heidekreis und hat passendes Schulpaket, um eine Jugendarbeit aufzubauen“, unterstrich Elle. Hinzu kämen die Autobahnanschlüsse und die Bahnverbindungen. „Der MTV Soltau war von Anfang an unsere erste Wahl und der erste und einzige Verein, bei dem wir angefragt haben“, erläuterte Dominic van‘t Noordende. Beim Soltauer Sportverein rannten die American-Football-Sportler offene Türen ein, wie Vorsitzender Westermann betonte. „Wir haben dann erst einmal mit dem Vorstand der SG Benefeld-Cordingen gesprochen“, so Westermann, zumal die Führung des MTV großen Wert darauf lege, mit anderen Vereinen fair umzugehen.

Nachdem das Ganze einvernehmlich geklärt war, ging es ganz schnell, so dass der Traditionsverein in der Böhmestadt nun über eine American-Football-Sparte verfügt samt Herrenteam, das den Namen „Soltau Black Sharks“ trägt. „Wir sind der SG SG Benefeld/Cordingen sehr dankbar für die vergangenen sieben Jahre“, unterstrich Christopher Eggersglüß, der in Wietzendorf wohnt und früher in Soltau Fußball gespielt hat. Das Equipment, zum Beispiel die hohen Torstangen, soll übernommen und von Benefeld nach Soltau transportiert werden.

Die Herren spielen ab April kommenden Jahres weiter in der Landesliga. Interessierten Neueinsteigern soll so die Möglichkeit gegeben werden, sich möglichst schnell in das Team zu integrieren. Angedacht ist zudem eine eigene Jugendmannschaft, wobei noch unklar ist, ob diese körperloses „Flag Football“ oder American Football mit Körperkontakt spielen wird. Hier wollen die Verantwortlichen auch an die Schulen gehen, um die Werbetrommel für diesen Sport im MTV Soltau zu rühren. Vorstellbar seien Projekte und Arbeitsgemeinschaften. Trainiert wird unter Regie lizensierter Footballtrainer, die zum Teil mehr als 40 Jahre Erfahrung im Footballbereich haben, ab dem 23. Oktober - und zwar immer mittwochs und freitags von 19 bis 21 Uhr im Soltauer Hindenburgstadion, Stubbendorffweg 8. Das Training ist jederzeit offen. Die neue Sparte des MTV plant zudem einen Erlebnistag, um sich und die Mannschaft den Soltauern vorzustellen. Ein Termin steht allerdings noch nicht fest. Zunächst einmal sind alle Interessierten zum ersten Training am kommenden Mittwoch eingeladen.

Im American Football spielen viele unterschiedliche Aktive mit den verschiedensten Fähigkeiten zusammen. Während 100 Kilogramm und mehr auf die Waage bringende Schwergewichte in der Verteidigung ein Bollwerk bilden, sind schnelle und wendige Sportler gefragt, um die Pässe des Quarterbacks zu fangen und so Raumgewinne zu erzielen. Zudem lebt American Football von der Taktik und wird deshalb auch als „Rasenschach“ bezeichnet. Für die Jugend werden Spieler ab 15 Jahren gesucht, für die Herrenmannschaft Sporter ab 18 Jahren. Aber auch wer jünger ist, kann gern zum Training kommen. Wer ein Faible für den Sport hat, aber nicht auf dem Rasen aktiv werden will, ist ebenfalls willkommen. Helfende Hände werden ebenso gesucht wie Sponsoren. „Auf den neuen Trikots sind noch einige Sponsoren-Plätze zu vergeben“, so Spartenleiter Elle. Das Team werde künftig in den Vereinsfarben des MTV Soltau, also Rot-Weiß, auflaufen und bei Auswärtsspielen weiterhin schwarze Trikots tragen.

Wer Kontakt zu den Soltau Black Sharks aufnehmen möchte, kann sich per E-Mail an die Adresse spartenleitung@black-sharks.de wenden. Infos gibt es auch auf der Facebookseite der Mannschaft und auf Instagram.

Logo