Appell für mehr Verkehrssicherheit an Soltaus größter Kreuzung

ADFC Heidekreis weist auf Mindestabstand beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrern hin

Appell für mehr Verkehrssicherheit an Soltaus größter Kreuzung

Passend zum Inkrafttreten des neuen Bußgeldkataloges weist der Kreisverband Heidekreis des Allgemeinden Deutschen Fahrradclubs (ADFC) auf den Mindestabstand beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrern hin und hat dazu am Treppenaufgang zum „fliegenden Klassenzimmer“ in Soltau ein weithin sichtbares Banner aufgehängt. „Sie fahren mit Abstand am Besten … immer!“ ist darauf zu lesen. In der Mitte wird mit einem Piktogramm deutlich gemacht, dass motorisierte Verkehrsteilnehmer zu Radlerinnen und Radlern beim Vorbeifahren mindestens 1,5 Meter Platz lassen müssen, um die „Pedalritter“ nicht zu gefährden

„Die neue Straßenverkehrsordnung mit der Zielstellung mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer zu gewährleisten ist im April 2020 verabschiedet worden - seit dem 9. November ist der dazugehörige Bußgeldkatalog verabschiedet“, teilt der hiesige ADFC-Kreisverband mit. Mit deutlich erhöhten Bußgeldern werde versucht, Autofahrerinnen und -fahrer dazu zu bewegen, mehr Rücksicht auf „die schwächeren Verkehrsteilnehmer“ zu nehmen.

Der ADFC Heidekreis verweist auf die wesentlichen Neuerungen:

Deutlich erhöhte Bußgelder bei Halte- und Parkverstößen auf Rad- und Gehwegen. Auch Fahrradschutzstreifen fallen darunter.

Deutlich erhöhte Bußgelder bei Abbiegefehlern und überhöhter Geschwindigkeit - beides Hauptunfallursachen.

Festgesetzter Mindesabstand von 1,5 Meter beim Überholen von Radfahrerinnen und Radfahrern innerorts - außerorts 2,0 Meter. „Ist der notwendige Platz nicht vorhanden, ist mit dem Überholvorgang zu warten, bis genügend Platz vorhanden ist. Für kritische Engpässe gibt es nun ein Überholverbot für einspurige Fahrzeuge, das von den Behörden eingesetzt werden kann“, so der ADFC Heidekreis.

Doch auch Radfahrerinnen und -fahrer müssten mit deutlich höheren Bußgeldern rechnen, „wenn sie den Radweg in der falschen Richtung oder gar den Bürgersteig unerlaubt benutzen und dadurch Fußgänger gefährden.“

Die Aktion des ADFC Heidekreises für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ist durch die Unterstützung der Volksbank Lüneburger Heide eG, die Fahrschule Brunkhorst, die Verkehrswacht und das Spielzeugmuseum Soltau möglich geworden.

Logo