Auf Safeknacker warten Preise

Soltau-Card-Aktion: IHG und Stadtwerke rufen auf: „Knack den Tresor!“

Auf Safeknacker warten Preise

Verbrechen lohnt sich nicht? Daran besteht kein Zweifel. Doch sich „diebisch freuen“ ist in dem Falle durchaus erlaubt, wenn dieser besondere und dazu noch ganz legale „Coup“ gelingt. Der Aufruf zum Safe-Aufbruch kommt nämlich von der Soltauer Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) und den Stadtwerken der Böhmestadt. Sie fordern alle Interessierten auf: „Knack den Tresor!“ Der „gläserne Geldschrank“ steht aktuell in der Soltauer Filzwelt. Im Felto-Foyer erklärten Andrea Reinig und Sascha Lühr von der IHG zusammen mit Dr. Antje Ernst von der Filzwelt, was es mit der Aktion auf sich und was die Soltau-Card damit zu tun hat.

Normalerweise droht eine Verhaftung, wenn man bei einem solchen „Bruch“ erwischt wird - doch wem es hier gelingt, sich Zugang zum Safe zu verschaffen, auf den warten attraktive Preise: Denn in diesem Geldschrank ist keine „Kohle“ zu holen. Vielmehr liegen - gut sichtbar - hinter der Tür schicke Überraschungen. Die stellt das jeweilige Unternehmen, in dem der Tresor gerade steht, in die Plexiglashülle. „Aktuell eine schicke Filztasche mit Tablet-Einsatz sowie Schlüsselanhänger und mehr - Preise im Wert von rund 130 Euro“, so Ernst.

Wie man an die Gewinne komme, sei im Grunde einfach, erklären IHG- und Felto-Vertreter, es erfordere allerdings etwas Glück: Denn um ins Innere zu gelangen, ist weder Einbruchswerkzeug noch Sprengstoff nötig, nur etwas Fingerspitzengefühl - und zwar zum Eintippen von Zahlen. Der gläserne Safe hat nämlich ein Zahlenschloss, und wer hier den richtigen vierstelligen Code eingibt, für den öffnet sich die Tür. Und einen Tipp gibt die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe Soltau allen angehenden Tresor-Knackern auch noch mit auf den Weg: „Vielleicht führt ein Versuch mit den letzten vier Ziffern der Soltau-Card zum Erfolg. Das sollten Karteninhaber also durchaus einmal ausprobieren“, empfiehlt Lühr.

Er hatte bereits im vergangenen Jahr die Aktion, mit der IHG und Stadtwerke jetzt erneut auf die Soltau-Card und deren Vorteile aufmerksam machen möchten, begleitet. 2020 lief das Projekt allerdings nur den Sommer über: Jede Woche wurde der Tresor damals zu einem anderen Standort gebracht. „Die Zeitspanne war viel zu kurz gewählt“, resümiert Lühr. Aus dieser Erfahrung habe man gelernt: „Jetzt soll die Aktion ein Jahr lang laufen und der Tresor bleibt einen ganzen Monat an einer Station.“ Eine weitere Erkenntnis aus dem vergangenen Jahr: Die Preise sollen dieses Mal noch attraktiver werden: „Der Safe soll üppig bestückt werden. Daher unterstützen IHG und Stadtwerke die jeweiligen Betriebe“, so Lühr. Zahlreiche Geschäfte, Filialen und Dienstleister sowie Soltauer Einrichtungen beteiligen sich an der Aktion.

Bis Ende August ist der Tresor in der Filzwelt zu finden. „Ideal in der Zeit der Sommerferien“, freut sich Ernst. Im September steht er dann in der Soltau-Touristik, den Oktober über im Spielmuseum, im November bei Elektro Schlote und im Dezember im Reformhaus Eimer. Nächstes Jahr zieht der Safe dann weiter: Erste Station 2022 ist im Januar die Therme Lounge, dann im Februar die Alte Stadtapotheke, im März das Blumenhaus Radtke, im April der Kiebitzmarkt sowie im Mai der Hofladen Spindler und im Juni steht er schließlich bei „Augenweide“. „Alle Standorte sind Soltau-Card-Akzeptanzstellen“, so Ernst - aber: Beim Code-Knacken dürfen natürlich alle mitmachen, nicht nur Karten-Inhaber. „Die Aktion soll einfach auf die Soltau-Card aufmerksam machen“, hofft sie.

Beliebt sei die zweite Auflage der Soltau-Card bereits, erläutert Lühr: „Rund 4.500 aktive Nutzer, 2020 wurden etwa 1,6 Millionen Euro Umsatz über das System verbucht, mehr als 800.000 Euro verzeichnen wir bereits in diesem Jahr.“ Etwa 30 Akzeptanzstellen gebe es aktuell - aber es dürften gern noch mehr werden, hofft Lühr. „Wer sich noch anschließen möchte, darf uns gern ansprechen“, appelliert Reinig.

Logo