Aus Altersgründen beendet

Nach 102 Jahren löst sich jetzt der gemischte Chor Soltau auf

Aus Altersgründen beendet

Der gemischte Chor Soltau hat sich aufgelöst. Eva Wulf, langjähriges Mitglied der sangesfreudigen Runde erinnert sich. „Als wir 1993 nach Soltau kamen, haben wir einen Chor gesucht und sind auf den gemischten Chor Soltau gestoßen, der von Hartwig Wulfes geleitet wurde“, sagt Wulf.

Sie gibt weitere Einblicke in ihr Erleben und beschreib den Teil der Chor-Geschichte, die sie selbst miterlebt und geprägt hat. „Zuerst wurde in der Freudenthalschule gesungen, oben in der Aula. Zum anschließenden Umtrunk ging es in den Ratskeller, was die Gemeinschaft sehr gestärkt hat. Dann bekam die Musikschule ein eigenes Haus, in dem alle Fächer unterrichtet werden konnten und der Chor traf sich von nun an im Johannes Kemlein Saal. Im Laufe der Zeit haben wir viele schöne große Werke erarbeitet und zu Gehör gebracht“, teilt sie mit. „Für mich besonders in Erinnerung: das Weihnachtsoratorium, mit dem wir auch in Munster aufgetreten sind. Eins der letzten Werke war das Mozart Requiem“, erinnert sie sich an einen von vielen Höhepunkten. 2014 hat der gemischte Chor die „Musik im Krankenhaus“ gestaltet. Ein besonderes Highlight sei stets das Adventstreffen bei Inge Meseke mit Singen bei Kerzenlicht, schönem Essen und netten Gesprächen gewesen. Meseke habe immer eine besondere Geschichte vorgelesen.

Reiselustig war der Chor ebenfalls, zwei Fahrten nach Polen, wo die Mitglieder sowohl Mysliborz als auch Barlinek besucht und dort gesungen haben, blieben in besonderer Erinnerung. Ein weiterer Höhepunkten für die Mitglieder als auch für die Angehörigen waren die Weihnachtskonzerte in Wolterdingen welches letztmalig 2019 stattgefunden habe.

2015 hatte Wulfes nach 39 Jahren, in denen er den Chor maßgeblich geprägt hatte, diesen an Friderike Kemlein übergeben. Sie ging mit viel Schwung an die Sache heran und wählte anderes Liedgut aus. So erarbeitete der Chor „Max und Moritz“ mit viel Freude. Es kam in der Bibliothek Munster zur Aufführung.

Nach einer Erkrankung von Kemlein im November 2018 übernahm im Januar 2019 David Lee Krohn den Chor. Er führte schöne Chorsätze ein, die allen Beteiligten viel Spaß bereiteten. Leider war das Weihnachtskonzert in Wolterdingen wegen Corona dann die letzte Aufführung.

Viele treue Chormitglieder haben aus Alters- oder Krankheitsgründen aufgegeben, so dass die Stimmen nicht mehr ausreichend besetzt waren. Es ist sehr zu bedauern, dass es diesen Chor, der 1920 als Verein gegründet wurde und 2005 unter das Dach der Musikschule schlüpfte, nicht mehr geben wird; nicht nur das Singen war wichtig, auch das Entspannen für einige Stunden und die täglichen Sorgen vergessen sowie die soziale Komponente waren wichtig. Einige Mitglieder haben sich noch regelmäßig nach dem Chor getroffen.

Der Dank gilt allen Sängerinnen und Sängern für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft und Unterstützung des gemischten Chrores in jeglicher Art. Die Mitglieder streben weiter regelmäßige Treffen an. Das erste ist für Mittwoch, den 7. September, geplant.

Logo