„Ausgezeichnet sportlich“

Hermann-Billung-Schule in Soltau zertifiziert

„Ausgezeichnet sportlich“

Für ihre „hervorragenden Leistungen und besonderes Engagement in der Bewegungsförderung“ wurde jetzt die Hermann-Billung-Schule in Soltau gewürdigt: Die Grundschule wird als „Sportfreundliche Schule“ zertifiziert. Zuvor war ein umfangreicher Kriterienkatalog zu erfüllen, den Kultusministerium und Landessportbund vorgegeben hatte.

Die Schule verfügt über eine Vielzahl mit Leben gefüllter Angebote - sowohl im Unterricht als auch außerhalb. So ist beispielsweise der Schulhof mit einem DFB-Mini-Fußballfeld, einem großen Klettergerüst und verschiedenen mobilen Spielgeräten besonders bewegungsfreundlich gestaltet. In Arbeitsgemeinschaften erhalten die Schüler Gelegenheit, sich auch in Trendsportarten wie „Parcours“ oder modernen Tanzstilen wie „Jumpstyle“ zu erproben. Durch wöchentliches Schulobst und Schulmilch werden weitere Impulse für einen gesunden Lebensstil gesetzt.

Dementsprechend bildete die Präsentation des Seilspring- Projektes der Deutschen Herzstiftung „Skipping Hearts“ den Rahmen für die Feierstunde, in der Rektorin Antje Kleinschmidt neben dem Zertifikat auch einen Wertgutschein entgegennahm. Kleinschmidts Dank ging an alle, die zur erfolgreichen Qualifizierung beigetragen haben, insbesondere an die Sportlehrerinnen Stephanie König und Marina Meyerhoff. Denn nun gilt es, die bis 2022 gültige Zertifizierung in drei Jahren erneut zu erlangen. Getreu dem Motto: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

Logo