Bach, Beatles, Balkan-Swing

Janosch Ensemble bei Niedersächsischen Musiktagen: Konzert als „kreative Kettenreaktion“ am 5. September in der Soltauer Aula

Bach, Beatles, Balkan-Swing

Im aktuellen Kinofilm „Yesterday“ kann sich nach einem mysteriösen weltweiten Stromausfall niemand mehr an die Beatles und die Musik der legendären „Pilzköpfe“ erinnern - nur der erfolglose Singer-Songwriter Jack, der genau in jenem Moment von einem Bus angefahren wurde, ist plötzlich der einzige Mensch, der die Welthits der Liverpooler Band noch kennt. Jack nutzt diese Situation und wird mit den „selbstkomponierten Songs“ schnell zum Mega-Popstar. Was diese - natürlich fiktive - Filmhandlung mit dem anstehenden Konzert im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage zu tun hat? Auch hier spielen Beatles-Lieder eine große Rolle, und interpretiert werden sie auf eine Weise, daß sie die Zuhörer quasi ganz neu entdecken können. Das Janoska Ensemble spielt am 5. September ab 19 Uhr in der Aula des Soltauer Gymnasiums aber nicht nur Songs wie „Yesterday“, sondern auch Stücke von Mozart und Tschaikowski. Die Besonderheiten des Programms, des Ensembles und des Konzerts stellten jetzt Vertreter der Kreissparkasse Soltau und der Niedersächsischen Musiktage vor.

KSK-Vorstandsvorsitzender Dr. Matthias Bergmann und Vorstandsmitglied Stefan Kreipe hatten für das Gespräch in der Aula auch den Intendanten der Niedersächsischen Musiktage, Anselm Cybinski, eingeladen. Zusammen führen sie ein echtes Erfolgsmodell fort: Seit vielen Jahren ziehen die Konzerte der von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung präsentierten Musiktage nämlich auch in Soltau viele Besucher an. So spielten im vergangenen Jahr Thomas Quasthoff und die NDR-Big-Band in der Böhmestadt. „Die Ränge waren voll“, freut sich Bergmann über das ausverkaufte Haus beim Konzert 2018 zum 150jährigen Jubiläum der Kreissparkasse Soltau.

Auf 150 Jahre Musikgeschichte innerhalb der Familie können die Künstler zurückblicken, die bald in der Aula auf der Bühne stehen werden: Seit 150 Jahren folgen bei den Janoskas Musiker auf Musiker. Von früher Kindheit an bekommen die Jungen nicht nur den besten Unterricht auf ihrem Instrument, sie erlernen auch die Kunst der freien Improvisation über Melodien und Harmoniefolgen. In der sechsten Generation hat die Musikerdynastie aus Bratislava nun internationale Bekanntheit erlangt. „Drei Brüder und ihr Schwager führen heute diese Tradition fort“, erklärt Cybinski.

Das Programm der vier klassisch superb ausgebildeten Musiker läßt sich als „kreative Kettenreaktion“ mit Bach, Beatles und viel Balkan-Swing beschreiben: „Soeben ist bei der Deutschen Grammophon unter dem Titel ‚Revolution‘ die zweite Aufnahme des Janoska Ensembles erschienen“, so der Intendant - und verweist damit auch gleich auf eine weitere Überschneidung mit den Beatles: „Revolution“ heißt auch ein Song der „Fab Four“.

Angst vor einem „musikalischen Umsturz“ durch eine Revolution müsse jedoch niemand haben, „bei uns steht das Konzert mehr unter dem Motto ‚Aufruhr im Salon‘ - und das steht für die Lust am Spontanen, die leicht ironische, lässige und charmante Art der vier Musiker“, erläutert Cybinski. Das Janoska Ensemble spielt in der Besetzung mit zwei Geigen, Kontrabaß und Klavier aberwitzig virtuose Arrangements. „Janoska Style“ nennt das Quartett seinen Mix aus Elementen unterschiedlicher Stiltraditionen. Bekannte Stücke von Bach, Mozart, Tschaikowski und anderen kombinieren die Janoskas mit geistreichen Überschreibungen der bekanntesten Beatles-Hits. „Vieles entsteht dabei spontan, aus dem Moment heraus“, so der Intendant.

Klassisches mit der Moderne verbinden - „das paßt auch sehr gut zu uns“, meint Bergmann, denn die Kreissparkasse baue ebenso Neues auf Bewährtem auf. Nicht zuletzt darum sei die Wahl für das Soltauer Konzert auf das Janoska Ensemble gefallen. „Wir möchten hochwertige Kunst und Kultur auch in kleine Städte bringen“, ergänzt Kreipe, „und dies wird sicher ein tolles und spannendes Konzert.“

Karten dafür bekommen Interessierte ab sofort im Vorverkauf bei allen Filialen der Kreissparkasse Soltau sowie bei der Soltau-Touristik, „zudem starten wir eine Verlosung von 150 Karten für unsere Kunden“, so Bergmann. Und Kreipe fügt hinzu: „Dafür brauchen KSK-Kunden nichts weiter tun, als sich bei unseren Beratern zu melden.“

Logo