„Kaum noch Wartezeiten“

Landkreis: KFZ-Zulassungskapazitäten werden weiter angepasst

„Kaum noch Wartezeiten“

Aufgrund der großen Nachfrage bei der Kfz-Zulassung in den Dienstleistungsbüros der Kreisverwaltung in Bad Fallingbostel und Soltau wurde im Zuge der noch laufenden Umstellungsphase auf Terminvereinbarung das System weiter angepasst und optimiert - darüber informiert jetzt der Landkreis Heidekreis in einer Mitteilung.

„Insbesondere die Zeitfenster für die beantragten Vorgänge wurden überprüft und verkürzt. Bei fest vereinbarten Terminen sollten ab kommenden Montag kaum noch Wartezeiten entstehen. Außerdem wird die Fallzahl der täglich ohne Terminvereinbarung möglichen dringenden Bearbeitungsfälle von bisher zehn auf 20 je Dienstleistungsbüro erhöht“, so die Mitteilung.

Leider werde die Online-Terminvergabe nur zögerlich angenommen, bedauert der Landkreis, insofern seien die Mitarbeiterinnen an der Information zusätzlich stark gefordert. „Im Dienstleistungsbüro Bad Fallingbostel wird deshalb eine zusätzliche Kraft an der Information eingesetzt und im Dienstleistungsbüro Soltau wird die Arbeitszeit einer Mitarbeiterin erhöht, so dass sich die telefonische Erreichbarkeit verbessern wird.“ Ziel sei es, dass niemand länger als sieben Tage auf einen Zulassungstermin warten müsse.

Der Heidekreis appelliert: „Alternativ kann für KFZ-Zulassungen auch das Online-Verfahren genutzt werden, sofern neue Papiere und Dokumente vorhanden sind und der Personalausweis zur Identifikation freigeschaltet ist.“

Urlaubs- und krankheitsbedingte Personalausfälle hatten zusätzlich den Start in die Umstellung auf Terminvergabe erschwert. „Sollten sich weitere Verzögerungen ergeben, werden weitere Anpassungen erfolgen“, so die Mitteilung.

Logo