Ball der Diebe

Theater AG des Gymnasiums Soltau spielt am 10. und 11. Mai in der Aula.

Ball der Diebe

Die Theater AG der Klassen 8 bis 12 des Gymnasiums Soltau spielt am Freitag und Samstag, 10.und 11. Mai, den „Ball der Diebe“ von Jean Anouilh, jeweils um 19.30 in der Aula.

Das Stück ist eine übersteigerte Komödie und Gesellschaftssatire, in der sich drei trickreiche Diebe - Peterbono, Hektor und Gustav - durch verschiedene Verkleidungen Zugang zur bürgerlichen Oberschicht verschaffen und versuchen, an deren Vermögen zu gelangen. Allerdings durchschaut Lady Hurf das Vorhaben der Diebe. Doch von Langeweile getrieben, beschließt sie, mit ihren Nichten Julia und Eva mitzuspielen: Chaos ist vorprogrammiert. Bühnenbild und Kostüme orientieren sich an dem Schauplatz der Londoner Upper Class um 1900.

Dem Autor geht es hierbei um eine Bloßstellung egoistischer Interessen des Bürgertums, dessen erkauftes Glück nur aus Selbsttäuschung besteht.

Durch die komödiantische Maskerade greift Anouilh auf das Mittel des Spiels im Spiel zurück, indem er die Welt des Scheins anprangert und dabei das Publikum auch zu unterhalten weiß.

Nach „Kinder des Olymp“, der romantischen Hommage an das Boulevardtheater um 1850, ist dies bereits die zweite Produktion in diesem Schuljahr, an der zehn Mitspieler des Ensembles parallel zur ersten geprobt haben.

Karten gibt es an der Abendkasse ab 19 Uhr.

Logo