Baumaßnahmen auf Bahnlinien beginnen im April: Teilweise keine Fahrten

Regionalverkehr: Start Niedersachsen Mitte informiert über zahlreiche Änderungen in den Fahrplänen

Baumaßnahmen auf Bahnlinien beginnen im April: Teilweise keine Fahrten

„Baumaßnahmen sind unvermeidbar, damit der Verkehr weiterhin läuft, beziehungsweise verbessert wird - so auch auf der Schiene. Aus diesem Grund kommt es auf den Linien RB 37 und RB 38 im April dieses Jahres zu zahlreichen Änderungen in den Fahrplänen“, teilte die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH, Start Niedersachsen Mitte, am gestrigen Montag, dem 28. März, mit. Damit sich die Fahrgäste besser vorbereiten können, gibt das Unternehmen eine Übersicht über die anstehenden Baumaßnahmen.

Linie RB 37:

Auf der Strecke Uelzen-Soltau-Bremen stehen vom 8. bis 14. April dieses Jahres Baumaßnahmen auf dem Plan, so so dass es zum Ausfall einiger Fahrten kommt:

  • 8. und 11. April: Ausfall der Verstärkerzüge um 15.41 Uhr zwischen Bremen und Soltau. Außerdem Entfall der Verstärkerzüge 16353 (6.46 Uhr ab Bremen) und 16375 (7.51 Uhr ab Bremen) zwischen Langwedel und Soltau.

  • 9. und 10. April: Ausfall aller Züge zwischen Soltau und Munster.

  • 12. und 13. April: Ausfall aller Züge zwischen Bremen und Soltau. Ersatz: Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Aufgrund des Einsatzes von Bussen verlängert sich die Fahrtzeit.

  • 23. April bis 10. Juni:

    Aufgrund einer Grundentlastung entfallen alle Züge zwischen Bremen Hauptbahnhof und Langwedel. Ersatz: Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen sowie Nutzung der RS1, RE8 und RE1.

    Linie RB 38:

  • 2. bis 4. April: Ausfall der Züge zwischen Walsrode und Schwarmstedt sowie Haltausfall Langenhagen- Mitte. Ersatz: Zwischen Walsrode und Schwarmstedt Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Aufgrund des Einsatzes von Bussen verlängert sich die Fahrtzeit.

    Für den Halt Langenhagen-Mitte sollte die S-Bahn oder der Metronom genutzt werden.

  • 4. April bis 24. August: Ausfall des Haltes Langenhagen-Mitte. Ersatz: S-Bahn oder Metronom.

  • 15 bis 19. April: Wegen Bauarbeiten entfallen jeweils nachts von 21 bis 9 Uhr die Züge der RB38 zwischen Buchholz und Handeloh. Am 19. April müssen außerdem die beiden Verstärkerzüge um 6.15 und 7.26 Uhr ab Soltau vollständig entfallen. Ersatz: Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Aufgrund des Einsatzes von Bussen verlängert sich die Fahrtzeit.

  • 19. April bis 5.Mai: Aufgrund einer Streckensperrung zwischen Buchholz und Handeloh kommt es zum Ausfall der Züge um 21.51 Uhr ab Hannover und 23.51 Uhr ab Hamburg-Harburg zwischen Handeloh und Buchholz. Ersatz: Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Aufgrund des Einsatzes von Bussen verlängert sich die Fahrtzeit, sodass der Zug 14443 ab Handeloh mit „+20“ verkehrt.

Die Baufahrpläne mit den Fahrtzeiten der Ersatzverkehre sowie die Lage der Ersatzhaltestellen sind unter www.start-ni-mitte.de/fahrplan/fahrplananderungen/ zu finden. Die Fahrgäste sollten sich möglichst vorab auch über die Reiseauskunftsmedien wie www.bahn.de oder www.fahrplaner.de sowie die Apps „DB Navigator“ und „FahrPlaner“ über kurzfristige Änderungen informieren.

Seit Dezember vergangenen Jahres betreibt die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH mit der Start Niedersachsen Mitte das kombinierte Netz aus Heidekreuz und Weser-/Lammetalbahn. Das Netz Niedersachsen Mitte umfasst die folgenden Strecken:

  • RB 37 (Bremen – Soltau – Uelzen)

  • RB 38 (Hamburg-Harburg – Buchholz in der Nordheide – Soltau – Hannover)

  • RB 77 (Bünde/Herford – Löhne – Hameln – Hildesheim)

  • RB 79 (Hildesheim – Bodenburg)

    Das Netz beläuft sich auf insgesamt 4,6 Millionen Zugkilometer pro Jahr. Mit ihrem Hauptsitz in Soltau und dem Verwaltungsstandort in Hildesheim will die Start Niedersachsen Mitte ihre regionale Ausrichtung unterstreichen: „Für kurze Entscheidungswege und reibungslose Kommunikation mit dem Aufgabenträger und den Fahrgästen“, wie es vonseiten des Unternehmens heißt. Weitere Informationen gibt es unter www.start-NI-mitte.de.

Logo