BBS Soltau feiert Europatage

Workshops und Videobotschaft aus dem EU-Parlament in Straßburg

BBS Soltau feiert Europatage

72 Jahre nach Entstehung der Europäischen Union feiern die Berufsbildenden Schulen (BBS) Soltau deren Gründungstag am 9. Mai mit den Europatagen. Der Titel „Europaschule“ verpflichtet dabei zu besonderem Engagement, dem Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte vom 9. bis 11. Mai auf kreativste Weise nachkamen.

„Aus dem Herzen der Demokratie“, dem EU-Parlament in Straßburg, wendete sich die Abgeordnete Lena Dupont zum Auftakt der Europatage an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion: „Per Videobotschaft sprach sie über den Ukrainekrieg und die damit verbundenen Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Die Europäische Union bezeichnet sie als eines der dynamischsten politischen Ziele, die es gibt“, so Mitteilung der BBS. Dass diese Dynamik sich vor allem aus dem Engagement der jüngeren Generation speist, welche am 24. Februar den bis dato in Europa erlebten Frieden in Gefahr sehen muss, zeigte sich in ihrem Appell an die Schülerschaft der BBS Soltau: „Die Europäische Union kann nur so gut sein wie diejenigen, die sich dafür einsetzen. Gestaltet Eure Europäische Union mit!“

Mit diesen Worten startete die Europawoche unter einem neuen Aspekt: „Es gilt nicht allein die EU zu erleben und die Schule als Vermittler gemeinsamer Werte zu präsentieren, sondern sich auch selbst als Multiplikator und Mitgestalter zu verstehen und somit die eigene Verantwortung im politischen Kontext zu hinterfragen.“

Die Berufsbildende Schulen Soltau bieten dafür mehrere Angebote: „Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende können in Kooperationsprojekten und Auslandspraktika ihre interkulturellen Kompetenzen stärken und so die europäische Vielfalt erleben. Als Botschafterschule für das Europäische Parlament können interessierte Schülerinnen und Schüler als Juniorbotschafterinnen und -botschafter europäische Institutionen besuchen, Abgeordnete treffen und diese Erfahrungen in Projekten für die Schülerschaft einfließen lassen“, so die Mitteilung der BBS.

Im Mittelpunkt der Europatage stand die aktive Auseinandersetzung mit der Europäischen Union sowie den 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Während des europäischen Wettbewerbs erstellten die Klassen jeweils einen Beitrag mit dem sie ihren Bezug zur EU verdeutlichten. Die Sieger reisen im Juli nach Brüssel und werden dort unter anderem das Europäische Parlament besuchen.

Einen interessanten Vortrag über „Wege ins Ausland“ hielt das Netzwerk „Europe direct“: „Sie informierten über Auslandspraktika und Arbeitseinsätze bis hin zu Sprachreisen und Möglichkeiten des Studiums außerhalb Deutschlands.“

In 22 Workshops setzten sich die Schülerinnen und Schüler darüber hinaus aktiv und kreativ mit Themen wie Ernährung, Gesundheit, Umweltschutz, Frieden oder Nachhaltigkeit, immer in Bezug auf Europa, auseinander: „So konnte im Rahmen eines Workshops an dem Projekt ‚1 for all Global 3D Printing‘, bei dem in Kooperation mit Partnerschulen in Schweden, den Niederlanden und den USA ein Leuchtkegel entwickelt wird, mitgearbeitet werden.“

Um Nachhaltigkeit ging es vor allem im Kfz-Bereich. Zukunftsweisende Antriebsarten wurden anhand einer Brennstoffzelle dargestellt. Auch kreativ widmete man sich Themen wie dem Frieden in Europa oder der eigenen Rolle als politisch denkender Mensch in Schreibwerkstätten, der Gestaltung von Collagen oder Bildern. Die Küche öffnete ihre Pforten, um sich aktiv mit dem eigenen Konsum auseinanderzusetzen. „Hier entstand auch das Menü für den ‚Europatag Spezial‘, die Erlöse kommen den Opfern des Ukrainekonflikts zugute“, so die BBS. Und weiter: „Spielerisch näherte man sich der politischen Bildung im Escape Room der Juniorbotschafter, die dort über ihre Arbeit für das Europäische Parlament informieren.“

Am Tag der Parteien traten die Schülerinnen und Schüler mit Vertretern von CDU, FDP, SPD, Linke, Bündnis 90/Die Grünen, AfD sowie Die Partei in den Austausch und informierten sich über deren Programme.

Als Europaschule verstehen sich die BBS Soltau als Vermittler demokratischer und humanitärer Werte. Politische Partizipation ist nicht allein eine Frage der vermittelten Bildung, sie lebt von der Vielfalt und dem Engagement aller: „Die Europatage der Schule sowie die Dynamik aller Mitwirkenden sind ein deutliches Zeichen dafür.“

Logo