Beatles, Bach und Mozart

Konzert: Janoska-Ensemble sorgt für „Aufruhr im Salon“

Beatles, Bach und Mozart

Im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage präsentiert die Kreissparkasse (KSK) Soltau am Donnerstag, dem 5. September, ein ganz besonderes Konzert: Auf der Aula-Bühne des Soltauer Gymnasiums sorgt das Janoska-Ensemble ab 19 Uhr für „Aufruhr im Salon“. Karten für das Konzert erhalten Interessierte im Vorverkauf in allen Geschäftsstellen der KSK Soltau, bei der Soltau-Touristik, unter der Telefonnummer 05191/860 über das Kundenberatungscenter der KSK Soltau und online unter www.ksk-soltau.de/musiktage.

Das Janoska-Ensemble besteht aus den Brüdern Ondrej (Violine), František (Klavier) und Roman Janoska (Violine) sowie ihrem angeheirateten Cousin Julius Darvas (Kontrabass).

Die vier Musiker interpretieren das diesjährige Festival-Thema „Mut“ auf ihre eigene Art und beweisen, dass es keine Genregrenzen geben muss. Die Vielseitigkeit des Quartetts lässt die Musiker in ihrem Programm „Aufruhr im Salon“ neue Wege bei der Wahl ihres musikalischen Materials einschlagen. Als Hommage an die vier genialen Liverpooler hat das Janoska-Ensemble Top-Hits der Beatles im Janoska-Stil arrangiert, so etwa „Yesterday“ und „Let It Be“.

„Wir wollen uns nicht unbescheiden mit den Beatles vergleichen“, meint Kontrabassist Julius Darvas, „aber was sie seinerzeit in der Popmusik erreicht haben, streben wir heute im klassischen Bereich an. Wie die Beatles die Popmusik revolutioniert haben, wollen wir in gewissem Sinne die Klassik revolutionieren: Wir lassen bei der Interpretation klassischer Werke die freie Improvisation wiederaufleben, was etwa zur Barockzeit noch etwas Selbstverständliches war.”

Das Publikum darf sich also auf eine spannende Verbindung von Beatles, Bach, Mozart und Tschaikowsky freuen.

Logo