Beim Abschied flossen Tränen - das Aus für die MTV-Leistungsturnerinnen?

Trainerin Leonie Braun sagt Leistungsturnerinnen des MTV Soltau Adieu

Beim Abschied flossen Tränen - das Aus für die MTV-Leistungsturnerinnen?

Für die Leistungsturnerinnen des MTV Soltaus stand kürzlich das letzte Training mit ihrer Trainerin Leonie Braun auf dem Programm. Unter Tränen wurde sie schweren Herzens von den jungen Turnerinnen und ihren ehemaligen Turnkameradinnen Julia Möller, Larissa Rott, Anna Brehmer und der ehemaligen Trainerin Katja Fiß verabschiedet. Letztere würdigte den unermüdlichen Einsatz von Leonie Braun für die Turnmädchen und überreichte ihr einen Blumenstrauß sowie ein Präsent der Gruppe.

Auch in Corona-Zeiten hatte sich Braun mit einem Online- Training über die Plattform Zoom für die jungen Turnerinnen engagiert. Das war freilich eine echte Herausforderung, da beim Kunstturnen die Hilfestellung und das Korrigieren am Körper fast unerlässlich sind. Mit Braun verlässt nun auch eine der letzten ehemaligen Turnerinnen von Katja Fiß mit Trainerschein die Gruppe. Vor der scheidenden Trainerin hatte Nora Willenbockel die Gruppe geleitet, beide hatten neben dem Abitur und beruflicher Orientierung den Trainer-C-Schein im Gerätturnen mit Bravour abgelegt und das Training der Turnerinnen in den vergangenen Jahren aufrecht erhalten. Nora Willenbockel schied dann im Jahr 2019 durch Beginn eines Studiums aus. Das trifft nun auch auf Leonie Braun zu, die ein Studium beginnt und somit einen neuen Wohnort wählt. Beide standen von Kindesbeinen an als Turnflöhe bei Katja Fiß in der Halle und hatten sich mit viel Fleiß und Trainingsehrgeiz zu hervorragenden Turnerinnen gemausert.

Für beide Turnerinnen gab es Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene, bei Landesturnfesten und den Deutschen Turnfesten, der Turngala und diversen Showauftritten. Fiß war stets erfreut, wie sie betont, „zu sehen, wie sich die jungen Turnerinnen entwickeln, in der Halle und auch privat ihren Weg gehen, besonders auch, dass sich die Mädels über viele Jahre dem Turnen verbunden fühlten und sogar die Trainerlizenz ablegten, sich Freundschaften fürs Leben bilden.“

Seit 2013, nach dem Weggang von Katja Fiß, hatte sich keine langfristige Lösung für einen neuen Trainer für die Leistungsturner gefunden. Deshalb half Fiß immer mal aus, machte Vertretung, begleitete die Kunstturner auf Wettkämpfen und bei Turnfesten, als die jungen Trainer noch nicht volljährig waren. „Die jetzige Trainernachfolge nach dem Weggang von Leonie Braun ist leider nicht geklärt“, bedauert Fiß. Die Gruppe werde nun bis Ende des Jahres übergangsweise und mit gekürzten Trainingszeiten noch von ihr trainiert, Larissa Rott, als Kampfrichterin im Gerätturnen, unterstütze das Training.

Wie es im Januar weitergeht, „ob die Gruppe aufgelöst wird, ist leider noch ungewiss“, so Fiß. Aus ihrer Sicht sei nicht vorstellbar, „dass es diese Gruppe, die seit Jahrzenten besteht, nicht mehr im Männer-Turn-Verein gibt, aber es sieht leider ganz danach aus.“ Es ist wohl auch in vielen Sparten beziehungsweise Vereinen der Fall, dass ehrenamtliche Trainer fehlten beziehungsweise auch Kinder, die bereit seien regelmäßig zweimal pro Woche mit Fleiß zu trainieren.

„Falls sich ein ehemaliger Turner oder eine Turnerin als Trainer beziehungsweise Trainerin für die Mädchen vom Leistungsturnen engagieren möchte, sollten sich Interessierte bitte beim MTV Soltau melden“, appelliert Fiß. Die Gruppe wünschte Leonie Braun für den Start ins Studium alles Gute und bedankte sich mit dem „Schlachtruf“ der Gruppe: „Wir sind der Meinung, Du bist Spitze Leonie!“

Logo