Bestsellerautor liest in Soltau

Jan-Philipp Sendker in der Bibliothek Waldmühle

Bestsellerautor liest in Soltau

Anfang September erschien der finale Teil der Burma-Trilogie von Jan-Philipp Sendker. Mit diesem Buch stieg Sendker auf Anhieb in die Spiegel-Bestseller-Liste ein. Nach „Herzenhören“ und „Herzenstimmen“ schließt „Das Gedächtnis des Herzens“ die Burma-Reihe von Jan-Philipp Sendker ab. Am 21. Oktober stellt der Autor sein neues Buch in der Soltauer Bibliothek Waldmühle vor.

Im Band „Das Gedächtnis des Herzens“ wird die Geschichte des zwölfjährigen Ko Bo Bo erzählt, der bei seinem Onkel U Ba in Kalaw, einem Ort in Burma, lebt. Er ist ein Kind mit einer ungewöhnlichen Gabe: Bo Bo kann die Gefühle der Menschen in ihren Augen lesen. Sein Vater kommt ihn einmal im Jahr besuchen, an seine Mutter kann er sich kaum erinnern. Dann erzählt ihm U Ba von einer großen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse zu zerbrechen droht, von der Tapferkeit des Herzens und einer geheimnisvollen Krankheit seiner Mutter. Bo Bo beschließt sich auf die Suche nach seinen Eltern zu machen. Er ist überzeugt, dass er seine Mutter heilen kann.

Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des Stern. Nach einem weiteren Amerika-Aufenthalt kehrte er nach Deutschland zurück. Er lebt mit seiner Familie in Potsdam. Seine Romane sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit mehr als drei Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.

Am 21. Oktober um 20 Uhr ist Sendker in der Bibliothek Waldmühle in Soltau zu Gast. Die Lesung läuft innerhalb der Reihe „Autoren erleben“, die gemeinsam von der Bibliothek Waldmühle und den Buchhandlungen Hornbostel und Schütte angeboten wird.

Eintrittskarten sind in der Bibliothek Waldmühle und bei den beiden Soltauer Buchhandlungen erhältlich.

Logo