Beton-Boot in Filzwelt

Besonderes Ausstellungsstück Soltauer BBS-Schüler in Felto zu sehen

Beton-Boot in Filzwelt

Es war ein weiter Weg von Planung und Bau in den Berufsbildenden Schulen (BBS) Soltau zur Beton-kanu-Regatta nach Heilbronn und zurück vom Neckar an die Böhme (HK berichtete). Jetzt ist eines der beiden Boote, die die Nachwuchszimmerer und -maurer der Berufsfachschule Bautechnik erdacht und konstruiert hatten, ein „Museumsstück“ - jedenfalls für die kommenden Wochen: Bis zum 24. November ist das Beton-Kanu im Sonderausstellungsraum der Soltauer Filzwelt zu sehen.

Diese Ehre wurde dem Boot zuteil, weil es ein „Herz“ aus Filz hat: Die Firma „Röders textiles“ stellte den Schülern ein Spezial-Filzgewebe zur Verfügung, und diese im Bauwesen Bewehrungseinlage genannte Stabilisierungsschicht „ummantelten“ die Klassen mit Beton. Die spezielle Kombination wurde gleich Teil des Bootsnamens: „Felton“ - also- Filzbeton.

Im vierten Obergeschoss der Felto ist allerdings nicht nur das - übrigens rund 250 Kilogramm schwere - Kanu ausgestellt, sondern auch der Präsentationspavillon, den die Schüler für ihren Auftritt in Heilbronn gestaltet hatten. Zudem informiert eine Tafel über das Projekt.

Logo