A7: viermal Vollsperrung

Umleitungen in den Nächten vom 14. bis 18. September

A7: viermal Vollsperrung

Im Zuge der für das Jahr 2021 geplanten Fahrbahnerneuerung auf der Richtungsfahrbahn Hannover der A 7 zwischen den Anschluss-Stellen Bispingen und Soltau-Ost erfolgen ab Montag, den 14. September, im Rahmen der Bauvorbereitung Erkundungsbohrungen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit. Dafür seien nächtliche Vollsperrungen erforderlich.

Derzeit wird der Verkehr zwischen Bispingen und Soltau-Ost mit zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung auf der Richtungsfahrbahn Hannover ge- führt, da in diesem Streckenabschnitt Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der Richtungsfahrbahn Hamburg durchgeführt werden.

Die Vollsperrungen sind in den vier Nächten ab Montag, den 14. September geplant, jeweils von etwa 19 Uhr bis gegen 6 Uhr am nächsten Morgen. In den Nächten vom 14. auf den 15. September sowie vom 15. auf den 16. September wird die Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt. In den Nächten vom 16. auf den 17. September sowie vom 17. auf den 18. September wird die Fahrtrichtung Hamburg voll gesperrt.

In der ersten Nacht wird der Verkehr für die Fahrtrichtung Hannover über die vorhandene Bedarfsumleitung U 16 Bispingen - Schneverdingen geführt, in der Nacht vom 15. auf den 16. September über die U 16 Schneverdingen - Soltau-Ost.

Der Verkehr für die Fahrtrichtung Hamburg wird in der Nacht vom 16. auf den 17. September über die Bedarfsumleitung U 61 Soltau-Ost zur Auffahrt Schneverdingen geführt und in der vierten Nacht vom 17. auf den 18. September über die U 61 Schneverdingen - Bispingen.

Logo