Auch in Soltau viele Aktive

Haustierhilfe-Heidekreis: Bispinger Initiative ist mit einem Stand auf dem Soltauer Stadtfest vertreten

Auch in Soltau viele Aktive

Entstanden ist die Initiative ursprünglich in Bispingen, wo sich vor rund fünf Jahren - hervorgegangen aus der Freiwilligenagentur Bispingen - die Haustierhilfe-Heidekreis formierte (HK berichtete). „Doch mittlerweile haben wir auch in Soltau zahlreiche Aktive“, freuen sich Initiatorin Brigitte Morgenroth und ihr Mitstreiter Rüdiger Nickel. Die beiden Bispinger konnten unter anderem Heike Ege und Frank Oechsner aus der Böhmestadt für die Idee begeistern, die hinter der Haustierhilfe-Heidekreis steht - nämlich: Ein Netzwerk von Haustierbesitzern aufzubauen, dessen Mitglieder sich gegenseitig unterstützen, wenn sich diese zum Beispiel durch Unfall, Krankheit, oder Krankenhaus-aufenthalt nicht selbst um Hund, Katze oder Vogel kümmern können. Um noch mehr Bekanntheit zu erlangen und weitere Mitstreiter zu gewinnen, ist die Haustierhilfe-Heidekreis am 25. und 26. Mai mit einem Stand auf dem Soltauer Stadtfest präsent.

Auf die Idee, sich neben Bispingen auch in Soltau stärker ins Bewußtsein der Tierhalter zu bringen, verfolgen die Aktiven der Initiative schon länger: „Jeden ersten Montag im Monat jeweils um 19 Uhr gibt es ein Treffen, das für alle Interessierten offen ist - und das abwechselnd in Soltau und Bispingen: In den geraden Monaten treffen wir uns in Bispingen im Heidjerhaus und in den ungraden Monaten in Soltau im -Hotel Meyn“, erklärt Morgenroth. An beiden Orten zusammen gibt es, so schätzen Morgenroth und Nickel, mittlerweile mehr als 30 feste Aktive sowie dazu noch einige zusätzliche Unterstützer. Alles Freiwillige, die ehrenamtlich helfen, wenn Not am Mann - oder besser gesagt: am Tier - ist.

Das bedeutet aber nicht, daß die Haustier-hilfe-Heidekreis -private Pensionsplätze für Vierbeiner vermittelt oder gar als „Ferienvertretung“ für Tierhalter mit Urlaubsplänen fungiert. Und weder ist die Initiative als klassischer Tierschutzverein zu verstehen, noch übernimmt dessen Aufgaben. „Vielmehr wollen wir zwischen Menschen vermitteln, die sich im Fall der Fälle gegenseitig helfen“, so Morgenroth. Und eben dieser Fall birgt vor allem die Frage: „Wohin mit dem Vierbeiner in der Zeit, in der beispielsweise ein Krankenhausaufenthalt ansteht oder unerwartete Umstände für eine Weile der Versorgung im Wege stehen?“

Bei Hunden kann es da helfen, dessen Gewohnheiten, mögliche Eigenarten und Besonderheiten vorher zu kennen, damit bereits im Vorfeld mögliche passende „Gast-Herrchen“ oder „Gast-Frauchen“ ausgemacht werden können, bei denen das Tier dann eine Weile unterkommen könnte. Bei Katzen, die in der Regel nicht so viel Aufmerksamkeit erfordern wie Hunde, gibt es dennoch Voraussetzungen: „Kater müssen kastriert sein, und bei allen Katzen und Katern müssen die nötigen Impfungen erfolgt sein. Das ist ganz wichtig, damit keiner der Helfer mögliche Erreger zu sich nach Hause trägt und somit vielleicht seine eigenen Tiere anstecken könnte“, betont Morgenroth.

All das machen die Helfer, damit die Halter ihre Tiere behalten können, auch wenn sie mal für einen Weile „ausfallen“ sollten. Denn die Tiere seien ein ganz wichtiger Teil in ihrem Leben, weiß Oechsner, „für viele sind sie sogar Kinderersatz.“ Und eben weil die Lieblinge quasi Familienmitglieder sind und die Haustierhilfe-Heidekreis in der Böhmestadt aktiv ist, „paßt unsere Aufgabe auch in das Projekt ‚Soltau für alle‘ - nämlich auch für die Haustiere“, so Morgenroth. Die diesjährigen Aktionen und Angebote von „Soltau für alle“ laufen unter der Überschrift „Leben“, „und zum Leben gehören Hunde und Katzen eben dazu.“

Am Stand auf dem Soltauer Stadtfest, der vor dem Geschäft Elektro Schlote zu finden sein wird, wollen sich die Helfer über diese Themen unterhalten und über ihre Initiative informieren - „und natürlich auch gern neue Interessierte dafür begeistern, mitzumachen“, appelliert Morgenroth. Sie ist für weitere Infos in Bispingen unter Telefon (05195) 974660 erreichbar. In Soltau hat Frank Oechsner als Ansprechpartner die Rufnummer (05191) 977245. Weitere Informationen über die Initiative gibt es außerdem im Internet unter www.haustierhilfe-heidekreis.de.

Logo