Bruhn und Thürasch für weitere drei Jahre bestätigt

Soltau: Wahlen auf DRK-Kreisversammlung

Bruhn und Thürasch für weitere drei Jahre bestätigt

Wahlen gab es jetzt im Rahmen der Kreisversammlung, höchstes Organ des DRK-Kreisverbandes Soltau, die in Soltau zusammengetreten war. Mit dabei war auch Ehrenpräsident Hermann Bull. Mitglieder des DRK-Kreisverbandes sind die Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes im Altkreis Soltau, die wiederum ihre Delegierten zur Kreisversammlung entsenden. Zu den Mitgliedern zählen die Ortsvereine Bispingen, Breloh, Heber, Munster, Neuenkirchen, Oerrel, Schneverdingen, Soltau, Trauen, Wietzendorf und Wolterdingen.

Ein Teil des geschäftsführenden Präsidiums war mit dem Präsidenten und dem Justitiar neu zu wählen: Dr. Claus-Jürgen Bruhn und Volker Thürasch wurden in diesen Ämtern für weitere drei Jahre bestätigt. Außerdem gehören dem geschäftsführenden Präsidium Vizepräsidentin Dr. Ulrike Begemann und Schatzmeister Dr. Matthias Bergmann sowie mit beratender Stimme das geschäftsführende Präsidiumsmitglied Volker Böhling an.

In das erweiterte Präsidium wurde als Katastrophenschutzbeauftragter Thorsten Rott gewählt. Er gehört dem DRK-Ortsverein Soltau an und hat dort über viele Jahre stellvertretend die Bereitschaft geleitet. Sein berufliches und DRK-Wissen wird er nun in die Scharnierfunktion als erster DRK-Ansprechpartner des Landkreises (als Katastrophenschutzbehörde) in Sachen Sanität, Betreuung, Verpflegung und Suchdienst in die Katastrophenabwehr einbringen.

Außerdem gehören dem erweiterten Präsidium noch Kreisverbandsärztin Dr. Friederike Schlingloff, Kreisbereitschaftsleiterin Doreen Wagner und Iris Janiesch-Kastrau, Kreisleiterin des Jugend-Rotkreuzes (JRK), an. In die Kreisleitung des JRK wurde zusätzlich Christian Feit gewählt.

Zu den besonderen Berichtspunkten der Versammlung zählten neben dem geplanten Neubau der Rettungswache Soltau und dem in Aussicht genommenen Neubau einer Rettungswache in Schneverdingen auch die von der Gemeinde Bispingen angedachte Erweiterung des Betreuungsangebotes im Bereich der Kindertagesstätten. Darüber hinaus ging es auch um die aktuelle Einbindung des Rettungsdienstes des DRK in die Erkundung und Sanierung des Dethlinger Teiches.

Der DRK-Kreisverband (KV) ist vielfältig engagiert, was nur durch den großen Einsatz der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer möglich wird.

So betreibt der KV Soltau selbst zwölf Kindertagesstätten. Er ist vom Landkreis mit dem Rettungsdienst im Altkreis Soltau beauftragt. Dieser Dienst wird von den vier Rettungswachen Munster, Soltau, Schneverdingen und Hützel und vom zusätzlichen Standort Wietzendorf aus wahrgenommen.

Zudem bietet der Kreisverband Breitenausbildung in Erster Hilfe sowie Grund- und weiterführende Ausbildungsveranstaltungen für Privatpersonen und Institutionen.

Ein Fahrdienst für Personentransporte wird ebenfalls mit derzeit zwei Fahrzeugen betrieben.

Für Menschen, denen es schwerfällt, sich mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen, wird in Zusammenarbeit mit einer professionellen Küche „Essen auf Rädern“ angeboten. Außerdem gibt es den Hausnotruf, der älteren oder gebrechlichen Menschen entgeltlich zur Verfügung gestellt wird, um rechtzeitig helfend zur Stelle zu sein.

Schließlich bietet der KV Soltau Migrationsberatung in allen Fragen für Hilfesuchende mit entsprechendem Hintergrund an. Eine Kleiderkammer steht Bedürftigen mit gebrauchter Kleidung zur Verfügung.Und der Kleiderladen für gebrauchte Mode in der Celler Straße in Soltau wird ebenfalls vom KV und hier von ehrenamtlichen Helferinnen betrieben.

Logo