Buseinstieg zum Teil wieder vorn

Schrittweise Umstellung - auch Fahrkartenverkauf dann möglich

Buseinstieg zum Teil wieder vorn

Wie eine Sprecherin der Verkehrsgemeinschaft Heidekreis bekanntgab, ist in einigen Bussen ab sofort der Einstieg vorn wieder möglich, ebenso der Fahrscheinverkauf. „Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der COVID-19-Pandemie dürfen Fahrgäste im Heidekreis ab sofort in einzelnen Bussen wieder die vordere Tür zum Einstieg nutzen“, so die Sprecherin der Verkehrsgemeinschaft.

Zum Schutz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Fahrdienst werden zwischen Fahrgast und Fahrer schrittweise Trennscheiben beziehungsweise Schutzfolien verbaut. Die umgerüsteten Busse sind - von außen erkenntlich - mit einem entsprechenden Hinweis an der zweiten Tür gekennzeichnet. In diesen Bussen werden ab sofort wieder Fahrkarten verkauft. Ebenso müssen Fahrgäste wieder ihre Fahrausweise beim Betreten der Busse vorzeigen.

„Fahrgäste werden gebeten, möglichst Abstand zu anderen Fahrgästen zu halten“, so die Sprecherin weiter. Die Verkehrsgemeinschaft Heidekreis weist zusätzlich auf die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) hin, die seit dem 27. April 2020 gilt.

Da sich die Lage angesichts der bundesweiten Entwicklung kurzfristig ändern könne, bittet die Verkehrsgemeinschaft Heidekreis die Fahrgäste vor Fahrtantritt, sich unter www.verkehrsgemeinschaft-heidekreis.de über mögliche Fahrplanabweichungen zu informieren.

Logo