Carlo von Tiedemann als Sprecher

Animationsfilm zum Soltauer Salz gedreht

Carlo von Tiedemann als Sprecher

SOLTAU. Wilfried Worch-Rohweder ist zufrieden: Der Vorsitzende des Soltauer Salzsiedervereins 08 freut sich, daß ein großer Part zur Vorbereitung der „Soltauer SalzFestSpiele“ bereits erledigt ist: Carlo von Tiedemann hat seinen Text zum Animationsfilm „Wie kommt das Salz nach Soltau?“ bereits eingesprochen.

Anläßlich der „Soltauer SalzFestSpiele“ im Oktober haben die Soltauer Salzsieder einen Film in Auftrag gegeben: Unter Mitwirkung des Geologen Dr. Kosinowski aus Eickeloh, André Fanslau von der Stadt Soltau (zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Social Media) und dem Videografen Adrian Philipp entstand ein Animationsfilm darüber, wie der Soltauer Salzstock entstanden ist. Der Film nimmt die Zuschauer mit auf eine Zeitreise: Mehr als 270 Millionen Jahre geht es zurück - so wird die Entstehung des Salzstockes, der die Soltauer Salzquelle speist, von den ersten Anfängen bis zur Aufwölbung in der derzeitigen Form deutlich.

Der Animationsfilm, der erstmals bei den Festspielen gezeigt wird, dient als Einstieg in die Materie. In weiteren drei Sequenzen geht es im Oktober um die Besonderheiten der Nutzung der Salzquelle in der Jungsteinzeit vor rund 5000 Jahren, zur Zeit der Sachsenkriege durch Kaiser Karl den Großen um das Jahr 800 und die Verschenkung des damaligen Königshofes Curtis Salta (Hof an der Salzaue) nach Quedlinburg.

Der Animationsfilm „Wie kommt das Salz nach Soltau?“ mit Carlo von Tiedemann als Sprecher ist im Anschluß an die „SalzFestSpiele“ auf der Homepage der Stadt Soltau und im Soltauer Salzmuseum für alle Interessierten zugänglich.

Mehr über die Salzfestspiele finden Interessierte im Internet unter www.soltauer-salzfestspiele.de.

Logo