Chillen statt pauken: „Summer Cool Soltau“ startet

Buntes Programm in Sommerferien auf dem Freigelände der Soltau-Therme

Chillen statt pauken: „Summer Cool Soltau“ startet

Es klingt wie die lässige Partyplanung unter jungen Surfern am Strand: „Nicht pauken, büffeln, lernen, sondern trommeln, beachen und chillen.“ Doch die Worte kommen nicht von schulmüden Kids - vielmehr rufen hier Schulchefs und Pädagogen die Schüler dazu auf, einfach mal ihre Freizeit aktiv zu genießen: „So müssen Sommerferien sein“, sind sich Volker Wrigge und Carina Zottl sowie Ronny Dechau einig. Sie leiten in der Böhmestadt Gymnasium (Wrigge), Jugendzentrum „YouZe“ (Zottl) und Soltau-Therme (Dechau) - drei Einrichtungen, die sich jetzt zusammengetan haben, um Kindern ab acht Jahren einen „coolen Sommer“ zu bescheren: „Summer Cool Soltau“ startet am 21. Juli mit einer - wie könnte es am Zeugnistag anders sein - „School‘s out Party“ mit Live-Musik und Gratiseis. Anschließend geht der Spaß dann bis zum 13. August täglich auf dem Freigelände der Soltau-Therme weiter - und das bei freiem Eintritt.

Lernen und Mitarbeit in der Schule - ja, das sei wichtig, und das hätten die Schüler auch in der Pandemie trotz aller Hürden geleistet. Anderes sei hingegen zu kurz gekommen: „Soziale Kontakte“, so Zottl, darauf hätten Kinder und Jugendliche in der Coronakrise lange verzichten müssen. „Nun ist es Zeit, auch davon etwas aufzuholen, was die Kids in den vergangenen Monaten verpasst haben.“ Es soll ein richtig toller Sommerfereien-Spaß werden, erklärt die „YouZe“-Leiterin, „auch als eine Art Urlaubsersatz für alle, die in den bevorstehenden Ferien nicht in den Urlaub fahren.“

Für die geplanten Freizeitaktivitäten in Form eines „Outdoor-YouZe“ biete das Soltauer Jugendzentrum allerdings nicht die entsprechenden Möglichkeiten: „Deshalb sind wir sehr glücklich, mit der Soltau-Therme einen passenden Partner gefunden zu haben, mit dem das gesamte Programm draußen angeboten werden kann“, so Zottl. Und Platz habe die Therme, zeigt deren Leiter auf die weitläufige Wiese zwischen Bad und Böhme: „Dieser Außenbereich ist in den vergangenen Jahren von den Gästen kaum genutzt worden. Doch wir wollen dieses Gelände wieder mit Leben füllen“, freut sich Dechau. Das Areal werde für die anstehende Nutzung noch hergerichtet, so der Therme-Leiter.

Und dann kann es los gehen: „Kein Homeschooling, kein Lernen, kein Stress. Endlich frei!“ - das kündigt der Flyer für „Summer Cool Soltau“ an. Täglich von 14 bis 18 Uhr steht das Freigelände allen Kindern ab acht Jahren offen. Der Zugang erfolgt über die Pforte im Zaun am Böhmeufer. Von der Wiese gratis ins Bad - das gehe allerdings nicht, so Dechau: Am Eingang zur Therme werde eine Aufsicht den Zugang kontrollieren. Umgekehrt dürften jedoch Feriengäste und deren Kinder natürlich weiterhin das Freigelände mit Spielplatz und den dortigen Möglichkeiten nutzen.

Und die Möglichkeiten sollen bei „Summer Cool Soltau“ vielfältig sein, kündigt Zottl an: „Beachvolleyball, Soccer, Rasenski, Leitergolf - wir wollen unterschiedliche Outdoor-Spiele anbieten. Darüber hinaus wird es eine Chillout- und Picknick-Area geben. Spaß versprechen auch Trampolin und Co.“ Sollte das Wetter den Spaß nicht mitmachen wollen: „Wir bauen zwei große Zelte auf, in denen es bei Regen mit dem Programm weiter gehen kann.“

Das Programm mit verschiedenen Workshops - zusätzlich zum täglichen Angebot - haben „YouZe“, Therme und Gymnasium mit weiteren Partnern, etwa MTV Soltau sowie Förderverein des Jugendzentrums, auf die Beine gestellt: So gibt es vom 26. bis 30. Juli täglich ab 16 Uhr und für jeweils 20 Kinder pro Tag den „BBQ-Workshop“: Von der Auswahl der Kohle bis zum Leckerbissen auf dem Teller bekommen die Kinder einen Einblick ins Grillen, bereiten Marinaden und Saucen sowie Salate und Beilagen zu. Anschließend wird gemeinsam geschlemmt. Vom 2. bis 6. August, jeweils ab 16 Uhr, trainiert Heidi Joubert beim Cajon-Workshop je 15 Mädchen und Jungen pro Tag in Rhythmus, Taktgefühl und Spaß im Umgang mit Instrumenten. Sportlich wird es für 40 Kinder täglich ab 16 Uhr, wenn vom 9. bis 13. August „Fit4Fun“ auf dem Plan steht: Hierbei können die jungen Teilnehmer Gewichte stemmen, kicken wie die EM-Stars, Strandfeeling beim Beachvolleyball erleben oder Pilates unter freiem Himmel ausprobieren. Auch die Workshops seien kostenlos, hebt Zottl hervor, „es ist allerdings eine Anmeldung erforderlich, und zwar online über soltau.feripro.de.“

„Die Kids sind einfach hungrig auf Freizeit“, weiß die „YouZe“-Leiterin. Apropos hungrig: „Natürlich sorgen wir nicht nur mit Spiel und Spaß, sondern auch mit Snacks und Getränken für ein gutes Bauchgefühl.“ Pommes, Eis und Cola - all das werde es zu ganz kleinen Preisen geben, Obst und Wasser sogar kostenlos, so Zottl.

Sie hofft, dass ein solches Programm in den Sommerferien ab jetzt regelmäßig laufen könne. Das wünscht sich auch Wrigge: „Wir wollen hier ein gutes und qualifiziert betreutes Freizeitangebot schaffen.“ Denn das sei etwas, hebt der Leiter des Gymnasiums hervor, das die Schule allein so in dieser Form kaum bieten könne.

Logo