Darmflora und Krebs

Arzt-Vortrag in der Soltauer Waldmühle

Darmflora und Krebs

„Die Bedeutung der Darmflora bei der Krebsentstehung und –behandlung“ lautet das Thema eines Vortrags am Mittwoch, dem 27. November, in der Bibliothek Waldmühle in Soltau: Sascha Brinkmann, Facharzt für Allgemeinmedizin aus der Praxis „Health Prevent“ in Hannover, wird ab 18.30 Uhr auf Einladung der Alten Stadtapotheke und der Krebsberatungsstelle Soltau referieren

Zu einem gesunden Körper gehört immer auch ein gesunder Darm und hier vor allem die natürliche Besiedlung des Darms mit den richtigen Kleinstlebewesen, wie Bakterien und Pilzen. Alle diese Kleinstlebewesen zusammengenommen bezeichnet man als Mikrobiota oder auch Mikrobiom. Forscher betrachten sie in ihrer Gesamtheit als ein eigenständiges Organ. Diese Mikrobiota und der Mensch, im dem sie wohnt, bilden eine Lebensgemeinschaft, die für beide Seiten lebensnotwendig ist. Die Bedeutung dieser Gemeinschaft wurde lange Zeit von der medizinischen Forschung verkannt. Aber in den vergangenen Jahren zeigen neu gewonnene Erkenntnisse, dass eine anhaltende Schädigung der Mikrobiota erhebliche negativen Folgen für die Gesundheit nach sich ziehen kann. Dabei werden nicht nur das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt, sondern auch die Abwehr von Infekten und die Beseitigung von zellschädigenden Stoffen. Ohne den gesundheitsfördernden Schutzeffekt der gesunden Darmbewohner steigt die Wahrscheinlichkeit für Krebserkrankungen und Infektionskrankheiten an. Zudem gibt es Hinweise, dass psychische Erkrankungen ebenfalls vermehrt auftreten können.

Sascha Brinkmann wird über den Aufbau und die vorbeugenden Wirkungen der Darmflora berichten. Zudem gibt er Empfehlungen, wie sich die Mikrobiota durch Ernährung und weitere Maßnahmen gesund und leistungsfähig erhalten lässt.

Logo