Demo für den Klimaschutz

Fridays-for-Future: Kundgebung im Soltauer Hagen

Demo für den Klimaschutz

Um für den Schutz der Umwelt zu demonstrieren, gingen am vergangenen Freitag weltweit wieder etliche Fridays-for-Future-Aktivisten auf die Straße - so auch in Soltau: In der Böhmestadt startete die Gruppe am Gymnasium zu einer Kundgebung in die Innenstadt. Auf dem Weg in den Hagen machten sie mit Sprechchören und Trillerpfeifen unter anderem auf Versäumnisse in der Klimaschutz-Politik aufmerksam.

In der Stadtmitte angekommen, sorgte Ole Maaß für laute Stimmung: So sprach der Fridays-for-Future-Vertreter von verschiedenen Themen wie Ausstieg aus der Braunkohle bis 2030, Ausbau von Bahn- und Bus-Angeboten, Einschränkung der Massentierhaltung, sozial gerechte Erhöhung der CO2-Abgaben sowie Reduzierung der Emissionen und Streichung klimafeindlicher Subventionen. In ihrer Rede erinnerte Nora Brockmann an den „Erdüberlastungstag“ - das Datum, an dem die menschliche Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen das Angebot und die Kapazität der Erde zur Reproduktion dieser Ressourcen übersteigt: „Das war dieses Jahr bereits Ende Juli“, so die Schülerin.

Logo