„Die Stadt noch lebenswerter machen“

Wahlkampf in Soltau: Bürgermeisterkandidat Olaf Klang nennt Schwerpunkte

„Die Stadt noch lebenswerter machen“

Olaf Klang möchte bei der Wahl im September neuer Soltauer Bürgermeister werden und tritt als Herausforderer gegen Amtsinhaber Helge Röbbert an (HK berichtete). Der 56-jährige Klang sieht seine Kandidatur als konsequente Weiterentwicklung seines beruflichen Werdegangs. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre hatte der Soltauer als Prokurist in einem Soltauer Baustoffhandel bereits Verantwortung in leitender Position übernommen. Zuletzt war er als Geschäftsbereichsleiter in der Handwerkskammer tätig.

„Soltau liegt mir unglaublich am Herzen“, so Klang: „Ich bin hier zu Hause und kenne jeden Winkel“. Der Kandidat nennt aber auch die Probleme, die er sieht. Mit Blick auf die Entwicklung anderer Kommunen drohe die Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Die Böhmestadt könne „ein echter Magnet für die Menschen sein“ und „viel mehr Lebensqualität bieten“, denn: Soltau hätte die besten Möglichkeiten, es müsse nur mit ganzer Kraft daran gearbeitet werden.

Als Beispiel nennt der 56-Jährige Soltaus Innenstadt, die „zum richtigen Herz unserer Stadt“ werden müsse - mit vielen Restaurants, Cafés und Bars, mit abwechslungsreichen Läden und Einkaufsmöglichkeiten. Und mit einer starken Kultur und tollen Freizeitmöglichkeiten. „Mein Ziel: Unsere Innenstadt soll Menschen aus der gesamten Umgebung anziehen - und für uns Soltauerinnen und Soltauer die Stadt noch lebenswerter machen“, unterstreicht der Bürgermeisterkandidat. Weiterhin gelte es, Mobilität und Verkehrssituation in der Böhmestadt zu verbessern. „Das ist ein wichtiges Ziel für mich. Ich möchte den Innenstadtverkehr verbessern, den Nahverkehr ausbauen und das Fahrradfahren attraktiver und sicherer machen. Ob Fahrrad oder Auto, E-Mobilität ist eine Zukunftstechnologie. Soltau muss sich hier noch viel weiter entwickeln“, betont der Herausforderer. Die Infrastruktur müsse daher bedarfsgerecht ausgebaut werden. Verkehrspolitik sei für Soltaus Zukunft ein wichtiger Bereich, den er, sollte er zum Stadtoberhaupt gewählt werden, „mit ganzer Kraft angehen werde.“

Soltaus Zukunft hänge maßgeblich davon ab, wie lebenswert die Stadt sei. Klang: „Ich lebe unglaublich gerne hier, merke aber immer wieder: Die Lebensqualität in Soltau kann besser werden. Als Bürgermeister werde ich mich für unsere Vereine, für mehr Familienfreundlichkeit, bessere Freizeitmöglichkeiten und guten Wohnraum einsetzen. Lebensqualität ist für die Zukunft unserer Stadt eine der wichtigsten Voraussetzungen. Nur dann bleiben wir attraktiv und können Soltau stark für die Zukunft machen.“

Darüber hinaus brauche die Böhmestadt eine starke Wirtschaft. „Sie ist die Grundlage für eine lebenswerte Stadt. Soltau ist ein guter Wirtschaftsstandort. Jetzt muss alles dafür getan werden, dass die Unternehmen die Krise überstehen und die Wirtschaft gestärkt wird“, konstatiert Klang: „Die Wirtschaft ist wichtig für alle Menschen in Soltau, denn sie ist die Grundlage für den Wohlstand der Stadt und für die finanziellen Möglichkeiten. Sie macht Soltau lebenswert. Wir brauchen gesunde Unternehmen, die gute Arbeitsplätze anbieten. Wirtschaftsförderung muss zur Chefsache in Soltau werden!“

Logo