Dreister Dieb erschleicht sich Vertrauen und stiehlt dann Kette vom Hals

Am vergangenen Montagnachmittag in Soltau: Täter hilft dem Opfer beim Hineintragen der Einkäufe

Dreister Dieb erschleicht sich Vertrauen und stiehlt dann Kette vom Hals

Erst hilfsbereit, dann eiskalt: Es ist immer wieder erstaunlich, wie dreist und skrupellos Täter vorgehen, wenn sie insbesondere ältere Bürgerinnen und Bürger bestehlen. Gerade erst war ein Trickdieb in Soltau in die Rolle eines Mitarbeiters einer Telefongesellschaft geschlüpft, um einen älteren Soltauer „abzuzocken“ (HK berichtete). Nun wurde in der Böhmestadt wieder ein „lebensälterer Mensch“, wie die Polizeiinspektion (PI) Heidekreis in ihrem aktuellen Bericht schreibt, Opfer eines Täters, der die Gutgläubigkeit gnadenlos ausnutzte.

Wie die Polizei berichtet, habe sich der Unbekannte am vergangenen Montagnachmittag, 22. November, zunächst hilfsbereit gegeben und so das Vertrauen des Opfers erschlichen. „Zwischen 16 und 16.25 Uhr bot der Unbekannte in der Thomas-Mann-Straße seine Hilfe beim Hineintragen der Einkäufe in das Haus an. Im Rahmen der Tätigkeit verwickelte er das Opfer in ein Gespräch und entwendete bei einer anschließenden Umarmung die am Hals getragene goldene Kette“, so ein Sprecher der PI Heidekreis.

Laut Täterbeschreibung ist der Mann etwa 55 Jahre alt, schlank, hat eine „nordeuropäische Erscheinung“ und sprach hochdeutsch. Er sei mit einem beigefarbenen Arbeitsanzug bekleidet gewesen.

Die Polizei Soltau bittet nun um Zeugenhinweise, die sie unter der Telefonnummer (05191) 93800 entgegennimmt.

Logo