Ein neuer Start-, Lande- und Rastplatz für Summer und Brummer

„Der Heidekreis blüht auf!“: Christdemokraten legen in Soltau Blumenwiese an

Ein neuer Start-, Lande- und Rastplatz für Summer und Brummer

Als fleißige Bienen entpuppten sich Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Soltau um ihre Vorsitzende Elke Cordes am vergangenen Freitagnachmittag auf einem rund 600 Quadratmeter großen Areal an der Soltauer Carl-Benz-Straße. Auf der städtischen Fläche gegenüber vom Gelände der Firma Baumbach legten sie, ausgestattet mit Harken, Saatgut und einer Walze, mit vereinten Kräften eine Blumenwiese an. Das, was dort hoffentlich aufblüht, soll künftig als Start-, Lande- und Rastplatz für Summer und Brummer dienen.

Zuvor hatte es im Hotel Meyn eine Pressekonferenz zur Standortdebatte in Sachen Neubau des Heidekreis-Klinikums gegeben (HK berichtete), gleich im Anschluss zeigten die Christdemokraten in „ihrer“ Stadt, was eine Harke ist. Auf Bewässerung in Eigenregie konnten sie dabei verzichten, denn: Kaum hatten sie mit dem „Ackern“ angefangen, da schüttete es auch schon wie aus Eimern. Doch Regen bringt bekanntlich Segen - ein gutes Omen also für die Aktion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Der Heidekreis blüht auf!“, die CDU-Landtagsabgeordneter Dr. Karl-Ludwig von Danwitz mit Unterstützung der Stadt- und Gemeindeverbände der Union in seinem Wahlkreis initiiert hat.

Anlass für die insgesamt sechs geplanten Veranstaltungen waren die sich häufenden Meldungen über das Insektensterben und den generellen Rückgang der Artenvielfalt in Flora und Fauna. „Uns geht es daraum, etwas für Bienen und Insekten zu tun. Wenn jeder etwas macht, dann kommen wir eine ganze Ecke weiter“, betonte von Danwitz, der selbst vor Ort zur Harke griff. Der Startschuss zur Reihe „Der Heidekreis blüht auf!“ war bereits im Januar in Soltau gefallen. „Wir freuen uns, dass nicht nur CDU-Mitglieder Interesse gezeigt haben, sondern zum Beispiel auch Vertreter vom BUND und anderen Naturschutzverbänden sowie der Jägerschaft“, betonte der Christdemokrat.

Trotz Ausbruch der Coronakrise und der damit verbundenen Einschränkungen gelang es den CDU-Mitgliedern, wie geplant 5.000 mit Saatgut gefüllte Tütchen an den Mann und die Frau zu bringen. „Fast alle wurden verteilt, der Rest kommt heute hier in Soltau in die Erde, wobei wir noch Saatgut hinzugekauft haben“, erklärte von Danwitz, wobei das Motto diesmal „Unsere Kommunen blühen auf!“ lautete. Damit Passanten wissen, an was sie da in Soltau vorbeigehen oder -fahren, haben die Christdemokraten ein großes Holzschild mit der Aufschrift „Bienenwiese“ aufgestellt.

Sie hoffen nun, dass ihr Projekt Schule macht, damit an weiteren Stellen in der Böhmestadt und möglichst auch in anderen Kommunen immer mehr „Wohlfühl-Oasen“ für Bienen und Insekten entstehen, denn das ist das Ziel: Viele kleinere Projekte sollen in der Summe zum Erfolg führen, so dass private Gärten und Grünanlagen sowie öffentliche und landwirtschaftlich genutzte Flächen nach und nach aufblühen und auf diese Weise letztlich ein wesentlicher Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt geleistet wird.

Logo