„Einschleich-Impro“: Täter schlüpft spontan in Techniker-Rolle

Trickdieb beweist Schauspieltalent, gelangt als „Mitarbeiter der Telefongesellschaft“ ins Haus und ergaunert Geld von einem älteren Mann

„Einschleich-Impro“: Täter schlüpft spontan in Techniker-Rolle

Beim Improvisationstheater, das größtenteils ohne Inszenierung auskommt, wäre er vielleicht ein Held auf der Bühne, satt ein „Bösewicht“ im wahren Leben. Schauspieltalent bewies der Dieb jedenfalls, der kürzlich spontan in eine Rolle schlüpfte - und damit leider auch noch erfolgreich sein „Publikum“ täuschte. Von der „Einschleich-Impro“ berichtet die Polizeiinspektion Heidekreis jetzt in ihrer Mitteilung und warnt gleichzeitig zur Vorsicht: „Dass Trickdiebe flexibel sind und blitzschnell in andere Rollen schlüpfen können, zeigt eine Tat, die sich Anfang November in Soltau ereignete: Das Opfer, ein lebensälterer Mann, hatte einen Termin mit einer Telefongesellschaft ausgemacht und erwartete deren Mitarbeiter. Als er einen Unbekannten in seinem Garten sah, fragte er ihn, ob er der Mitarbeiter der Telefongesellschaft sei. Der Mann bejahte, begab sich mit dem Opfer ins Haus und begutachtete die Telefonanlage sowie den Computer“, so die Polizei.

Und weiter: „Anschließend gingen beide zur Schaltanlage in den Keller, wo das Opfer verblieb und auf Anweisung Schalter betätigte, während der Täter unter einem Vorwand nach oben ging und sich im Haus umsah. Schließlich kehrte er in den Keller zurück, gab vor, dass der Schaden nicht sehr hoch sei, er aber Ersatzteile besorgen müsse, für die er vorab 120 Euro verlangte. Das Opfer zahlte. Als es nach Stunden an der Haustür klingelte, stand der echte Mitarbeiter der Telefongesellschaft vor der Tür.“

In solchen Fällen rät die Polizei, fremden Menschen nicht mit Suggestivfragen (Frageform, bei der der Befragte durch die Art und Weise der Fragestellung beeinflusst wird, eine Antwort mit vorbestimmtem Aussageinhalt zu geben) zu begegnen, um es ihnen nicht zu einfach zu machen: „Außerdem sollte man sich immer einen Ausweis zeigen zu lassen und diesen genau anschauen. Die Polizei ruft dazu auf sich zu trauen, kritisch zu sein. Dazu gehört auch, wenn kein Termin besteht, bei der entsprechenden Firma anzurufen und nachzufragen“, so Mitteilung.

Logo