Eintrieb der Schnuckenherde

Vom 1. August bis 12. September täglich im Soltauer Wacholderpark vierbeinige Landschaftspfleger bei der „Arbeit“ beobachten

Eintrieb der Schnuckenherde

Sie ist ein Wahrzeichen der Lüneburger Heide: die Heidschnucke. Als tierische Landschaftspfleger halten die Vierbeiner die Heide kurz und erhalten den nährstoffarmen Boden. Vom 1. August bis zum 12. September können Touristen und Interessierte im Soltauer Wacholderpark wieder täglich um 17 Uhr Heidschnucken beim Eintrieb beobachten. Darüber hinaus erwartet die Gäste ein Verkaufsstand mit Heidschnucken-Produkten.

Die Herde wird von Schnuckenschäfer Matthias Schüler und seinem Border Collie „Cruise“ betreut und besteht aktuell aus rund 30 Heidschnucken. Übrigens: Die Bezeichnung „Schnucke" leitet sich von dem Begriff „Schnökern“ ab. Am liebsten naschen die beliebten Vierbeiner Heidekraut, Gras und Wildkräuter.

Das Zuschauen beim Eintrieb der Herde ist natürlich kostenlos. Wer Fragen hat, kann sich gern an das Team der Soltau-Touristik wenden, das unter Telefon (05191) 828282) zu erreichen ist.

Logo