Fassade der Waldmühle gerät in Brand

Verursacher und Hausmeister löschen die Flammen mit Wasser aus dem Gartenschlauch

Fassade der Waldmühle gerät in Brand

Gegen Feuer scheint kein Kraut gewachsen. Das dachte sich auch ein Mitarbeiter des Soltauer Bauhofes, der am vergangenen Montagvormittag in der Nähe der Soltauer Bibliothek Waldmühle zur Methode des Abflämmens griff, um zu beweisen, dass Unkraut eben doch vergeht. In der Hitze des Gefechts mit dem störenden Bewuchs gerieten allerdings gegen 10.20 Uhr Dämmung und Holzbalken der Außenfassade der Bibliothek im Mühlenweg in Brand.

Der Verursacher und der Hausmeister der Bibliothek fackelten in dieser Situation nicht lange und löschten die Flammen mit Wasser aus dem Gartenschlauch. Der Rauch verteilte sich laut Polizeibericht im gesamten Gebäude, das wegen der Coronakrise derzeit geschlossen ist. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 5.000 Euro und ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

„Da die Bibliotheksräume zur Zeit nicht betreten werden dürfen, ist die Waldmühle kurzfristig telefonisch und per E-Mail nicht erreichbar“, heißt es auf der Internetseite der Bibliothek. Auch der Medien-Lieferdienst sei zunächst eingestellt worden. Die Onleihe stehe den Nutzern jedoch weiterhin zur Verfügung.

Logo