„First Ladies of Irish Folk“ in Soltau

„More Maids“ geben am 27. August ein Konzert im Garten des Heimatmuseums

„First Ladies of Irish Folk“ in Soltau

„More Maids“ nennen sich die „First Ladies of Irish Folk“ - und mit ausgewählten Instrumentals, mehrstimmigem Gesang und hervorragenden Stimmen verzauberten die drei Musikerinnen ihr Publikum. Am 27. August sind sie in der Böhmestadt zu Gast und geben ab 20 Uhr ein Konzert im Garten des Soltauer Heimatmuseums. Tickets für diesen besonderen Open-air-Auftritt gibt es bereits im Vorverkauf über die Internetseite der Kulturinitiative Soltau sowie bei der Soltau-Touristik. Restkarten werden an der Abendkasse angeboten.

Ihren Titel als „First Ladies of Irish Folk“ tragen die „More Maids“ nicht umsonst - denn wer sie live erlebt hat, kann sich ihrem Charme nicht mehr entziehen: „Drei Frauen, drei Haarfarben - eine Musik“ lautet hier das Motto. Das Markenzeichen der Band ist der mehrstimmige Gesang mit wechselnden Solo-Parts: Die Songs sind teils traditionell irisch, teils haben sie Acoustic-Pop-Einfüsse, sind aber durchweg in der irischen Tradition des „Storytelling“ verwurzelt.

Die Musikerinnen überzeugen nicht nur vokal, sie spielen auch ihre typisch irischen Instrumente meisterhaft und lassen zwischen den Liedern immer wieder mit flotten Tanzstücken die Funken fliegen. Gudrun Walther wurde von der Fachzeitschrift „Folker“ als „best fiddler on the scene“ bezeichnet und tourt mit ihren Bands „Cara“, „Litha“ und „Deitsch“ weltweit. Marion Fluck setzt Glanzpunkte auf diversen Flöten und Whistles während Barbara Coerdts Bouzoukispiel das rhythmisch-harmonische Rückgrat der Band bildet. Dazu kommt das „gewisse Etwas“ an Ausstrahlung, Charisma und Humor. Ein Konzertabend mit Wohlfühlgarantie, und das trotz der teils schaurigen Balladen und den vielen gebrochenen Herzen (letzteres nur in den Liedern, versteht sich).

Logo