Fiseisky spielt Bach in Soltau

Moskauer Virtuose gibt Auftaktkonzert zu Orgelwochen

Fiseisky spielt Bach in Soltau

Am kommenden Samstag, dem 3. August ist der international bekannte Konzertorganist Alexander Fiseisky zu Gast in der Lutherkirche Soltau. Im Eröffnungskonzert der diesjährigen Orgelwochen im Kirchenkreis Soltau spielt der Moskauer Orgelvirtuose ausschließlich Werke von Johann Sebastian Bach, unter anderem Fantasie und Fuge a-moll und Präludium und Fuge h-moll.

Professor Alexander Fiseisky gilt heute als der bedeutendste und einflußreichste Organist Russlands. Er ist Solo-Organist der Moskauer Staatlichen Philharmonischen Gesellschaft, Leiter der Orgelabteilung an der Russischen Gnessin Musikakademie, künstlerischer Direktor vieler internationaler Orgelfestivals, Organisator der internationalen wissenschaftlichen Konferenzen, Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben.

Fiseisky konzertierte in mehr als 30 Ländern. Im Bachjahr 2000 führte er in Deutschland viermal das Gesamtorgelwerk von Johann Sebastian Bach auf, davon zweimal im Rahmen der EXPO 2000 in Hannover, und in Düsseldorf an einem einzigen Tag als Bach-Marathon. Hierfür wurde in Moskau eine Eintragung ins Buch Rekorde des Planeten Erde vorgenommen.

Ihm sind zahlreiche Werke zeitgenössischer Komponisten gewidmet, und seine musikwissenschaftlichen Veröffentlichungen (unter anderem Anthologien Orgelmusik in Russland, Orgelmusik in den Baltischen Staaten, Bärenreiter-Verlag) finden starke Beachtung im In- und Ausland. Sein Buch, das sich mit der Entwicklung der Orgel und Orgelmusik befaßt, ist im März 2009 in Moskau veröffentlicht worden.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

Logo