Für Bürgerbegehren positioniert

Soltauer AfD-Fraktion unterstützt HKK-Standort bei Dorfmark

Für Bürgerbegehren positioniert

Im Vorfeld der Abstimmung am 18. April in Sachen Standort für ein neues Heidekreis-Klinikum (HKK) hat sich die AfD-Stadtratsfraktion Soltau jetzt auch noch einmal deutlich für ein Ja zum Bürgerentscheid positioniert.

„Wir haben schon vor mehr als einem Jahr vor einer Entscheidung zu Lasten der nördlichen Region des Heidekreises bei der Standortsuche Neubau HKK gewarnt, als alle anderen noch im Tiefschlaf lagen. Zu der Zeit hätte man noch etwas ändern können, so Fraktionsvorsitzender Bernhard Schielke. Und weiter: „Unser Antrag dazu wurde leider von der Mehrheit im Soltauer Stadtrat schroff zurückgewiesen, weil man noch an ein von allen getragenes Verfahren glaubte. Zu der Zeit hätte man noch etwas beeinflussen können. Für uns ist das Eintreten für die eigene Region eine Selbstverständlichkeit.“

Diese Standortfindung sei für die AfD-Fraktion ja auch von einem Aufsichtsrat des Heidekreis-Klinikums zu erwarten gewesen, in dem die Politiker aus dem südlichen Bereich klar dominierten: „Hier gilt eben das Sprichwort ‚jeder ist sich selbst der nächste‘. Wir hätten gleich zu Beginn der Standortsuche vehement einen Standort Soltau mit einem Kompromiss Dorfmark im Hinterkopf fordern müssen, wahrscheinlich wäre es dann besser gelaufen und wir hätten uns den jetzigen Bürgerentscheid ersparen können“, so der Soltauer Ratspolitiker.

Logo