„Für ein noch besseres Soltau“

Soltauer Sozialdemokraten gehen in die heiße Phase des Wahlkampfes

„Für ein noch besseres Soltau“

Die Sommerferien haben begonnen, und passend zu den sommerlichen Temperaturen startet auch die Soltauer SPD in die heiße Phase des Wahlkampfs zur Kommunalwahl am 12. September. Traditionell bedeutet dies Straßenwahlkampf an den Infoständen mit den Kandidatinnen und Kandidaten auf dem Soltauer Wochenmarkt, mit Kugelschreibern, Plakaten und Flugblättern. Die SPD will auf ihre vier Schwerpunktthemen des Zukunftsprogramms - Verkehr, Klimaschutz, Innenstadtentwicklung und Bildung - allerdings auch online aufmerksam machen und mit den Wählerinnen und Wählern persönlich und im Netz darüber ins Gespräch kommen.

„Nicht nur in Pandemiezeiten ist es wichtig, auf allen Kanälen erreichbar zu sein. Soltau ist im digitalen Zeitalter angekommen, wir auch“, betont Kreistags-Spitzenkandidat Christian Frost. „Wir freuen uns aber auch sehr, im Sommer mit den Bürgerinnen und Bürgern persönlich ins Gespräch zu kommen“, fügt Silke Teschke hinzu, die erstmals für den Stadtrat kandidiert.

Ab Anfang August wird jede Woche eines dieser Schwerpunktthemen im Fokus aller Kommunikationswege stehen und die Forderungen werden durch das neu zusammengesetzte Team der Kandidatinnen und Kandidaten jeweils präsentiert. Hierzu gehören die Forderung nach einer Ganztagsschule ebenso wie die Umsetzung des Integrierten städtischen Entwicklungskonzeptes (ISEK) und der konsequente Ausbau der Gesundheitsversorgung vor Ort.

Das gesamte Zukunftsprogramm unter dem Motto „Für ein noch besseres Soltau“ finden Interessierte unter www.spd-soltau.de im Internet.

Logo