Gäste auf dem roten Teppich und ein weltmeisterliches Showprogramm

Rundum gelungener Jubiläumsball des Soltauer Tanzclubs Rot-Weiss in der Alten Reithalle

Gäste auf dem roten Teppich und ein weltmeisterliches Showprogramm

„Ich bin noch nie auf einem roten Teppich empfangen worden!“ - diese Aussage war jüngst beim Jubiläumsball des Tanzclubs Rot-Weiss Soltau des öfteren zu hören. Der Tanzclub hatte anlässlich seines 50jährigen Vereinsbestehens in das Soltauer Veranstaltungszentrum Alte Reithalle eingeladen. Die seit Wochen ausverkaufte Halle erstrahlte aus diesem Anlass im Licht roter Scheinwerfer und war mit zahlreichen weißen und goldenen Luftballons festlich geschmückt. 330 Gäste betraten die Halle über den roten Teppich und erlebten einen unterhaltsamen Abend mit einem weltmeisterlichen Showprogramm aus dem Tanzsport.

Bei der Eröffnung freute sich Vereinsvorsitzender Michael Troegel, der unterhaltsam durch das Programm führte, über die vielen Glückwünsche zum 50jährigen Bestehen des Tanzclubs. Er begrüßte die Ehrengäste Landrat Manfred Ostermann, Soltaus Bürgermeister Helge Röbbert mit Ehefrau, den Vizepräsidenten des Niedersächsischen Tanzsportverbandes (NTV) und Ehrenvorsitzenden des Clubs, Reinhard Zahrte mit seiner Ehefrau, den Vorsitzenden des Sportbundes Heidekreis Joachim Homann mit Ehefrau sowie Tanzlehrer Jürgen Beuss, der den Tanzclub als Mitbegründer 45 Jahre als Trainer unterstützt hatte, in Begleitung seiner langjährigen Assistentin Christiane Holsten. Von den zahlreichen Mitgliedern unter den Gästen begrüßte Troegel besonders Winrich Klymant, der im Januar 1970 den Verein mitgegründet hatte und mehrere Jahre stellvertretender Vorsitzender und anschließend bis 1979 auch Vorsitzender des Vereins war sowie das Ehepaar Ilse und Wolfgang Thiel, das dem Tanzclub seit 49 Jahren angehört.

In seinem Grußwort lobte Landrat Ostermann den Tanzclub für die traditionelle Veranstaltung eines festlichen Balls in der Region und übergab mit den Glückwünschen zum Jubiläum ein Geldpräsent für die Jugendarbeit. Bürgermeister Röbbert gratulierte ebenfalls und beglückwünschte den Verein für seine rasante Entwicklung zum größten Tanzsportverein in Niedersachsen. Im Anschluss überreichte Reinhard Zahrte in Vertretung des Präsidenten des Niedersächsischen Tanzsportverbandes eine Urkunde zum „50jährigen“ an den Verein.

Joachim Homann würdigte in seinem Grußwort das außerordentliche Engagement des Vorsitzenden sowie des Vorstandes und des Tanzclubs zum Wohle des Sports im Heidekreis. Er übergab ebenfalls eine Ehrenurkunde und einen größeren Geldbetrag. Zudem nutzte der Vorsitzende des Sportbundes Heidekreis den festlichen Rahmen, um Troegel für dessen persönlichen Einsatz in 14jähriger Vorstandsarbeit und für seine Verdienste um die Förderung des Sports im Heidekreis mit der bronzenen Ehrennadel des Landessportbunds Niedersachsen auszuzeichnen.

Das Showprogramm in den Tanzpausen eröffnete der Tanzclub mit seiner Jugendgruppe „Out of Control“. Zu moderner HipHop-Musik und dem begeisterten Beifall der Gäste zeigten die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen neun und 14 Jahren eine eindrucksvolle Choreographie aus dem Bereich Videoclip-Dancing. Von Jugendtrainerin Lena Bosselmann und Jugendwart Leon Rodriguez mit großem Engagement trainiert, präsentierten die insgesamt elf Mädchen und ein Junge unter anhaltendem Beifall der Zuschauer eine eigens für den Jubiläumsball einstudierte Choreographie.

Den tanzsportlichen Höhepunkt des Abends bildeten drei Showblöcke des Tanzpaares Valentin und Renata Lusin. Die aus der RTL-Fernsehshow „Let´s Dance“ bekannten Profitänzer sind amtierende Vizeweltmeister im Showdance und Deutsche Meister der Professionals über zehn Tänze. Das Paar begeisterte mit Ausstrahlung, Leidenschaft und tänzerischer Darbietung auf höchstem Niveau. Im ersten Teil zeigte es eine anspruchsvolle Show mit den Standardtänzen. Beim Tango begeisterte das Paar die Gäste mit temperamentvoller Musik und ausdrucksstarker Körperhaltung, beim Slowfoxtrott und beim Langsamen Walzer erlebten die Zuschauer schwungvolle Bewegungen im Wechsel mit präzisen Posen. Den abschließenden Quickstep tanzte das Paar in einem atemberaubenden Tempo mit sehenswerten Schrittfolgen.

Im zweiten Showblock präsentierten die Profitänzer eine hochklassige Vorführung mit einer Latein-Kür aus Samba und Paso Doble zum Titel „Bambolero“, gefolgt von einem temperamentvollen Cha-Cha-Cha und einem schnellen Jive. Während Renata Lusin ihre Tanzkleidung wechselte, entlockte Troegel in einem Interview mit ihrem Mann interessante Details aus dem Leben des Tanzpaares. Zum Abschluss des Programms tanzte das Paar im dritten Showblock noch einmal seine sehenswerte Standard-Kür aus dem vergangenen Jahr bei „Let‘s Dance“ und präsentierte bei dieser Choreographie zum Titel „Music was my first love“ eine mitreißende Vorführung mit tänzerischer Präzision. Bei der anschließenden Zugabe konnte zur Begeisterung der Gäste Clubtrainerin Elke Detmers zusammen mit Valentin Lusin und Trainerassistent Martin Uhlmann mit Renata Lusin noch zwei Runden über die Tanzfläche zu einem Wiener Walzer drehen. Unter anhaltendem Applaus der Gäste wurde das Paar verabschiedet und stellte sich im Anschluss noch für Erinnerungsfotos zur Verfügung.

Ein kleines „Jubiläum“ gab es auch für die Musikband des Abends: Die Band „Happy Feeling“ aus dem Vogtland hatte 2010 ihren ersten Auftritt in Soltau und spielte seitdem jedes Mal beim Frühlingsball des Soltauer Tanzclubs. Die vier Musiker sorgten auch beim Jubiläumsball für schwungvolle Tanzmusik und füllten mit ihrem breitgefächerten Repertoire die Tanzfläche bis weit nach Mitternacht. Mehr Informationen zum Tanzclub und zum Jubiläumsball 2020 finden Interessierte im Internet unter www.tanzclub-soltau.de.

Logo