„Gefäße der Freundschaft“

Neue Gemeinschaftsausstellung in der Soltauer Filzwelt Felto

„Gefäße der Freundschaft“

„Gefäße der Freundschaft“ - so heißt eine neue Gemeinschaftsausstellung, die ab 27. August und bis zum 6. Dezember dieses Jahres in der Soltauer Filzwelt Felto zu sehen ist. Rund 45 faszinierende Filzschalen und -körbe werden in der Dachgeschossgalerie der Filzwelt präsentiert. Entstanden sind die ganz unterschiedlich gestalteten und oft reich bestickten Gefäße als Gemeinschaftswerk von sieben Textilkünstlerinnen: Sigrun Helger, Annette Müller, Waltraud Döring, Christiane Claren, Maike Wichelhaus, Anja Ludwig-Runia und Alexandra van Megen. Sie alle haben im Jahr 2017 die dreijährige Fortbildung der Filzschule Oberrot abgeschlossen, sind aber auch in vielfältigen anderen Kreativtechniken bewandert.

Am Ende der gemeinsamen Zeit in Oberrot, in der enge freundschaftliche Beziehungen gewachsen waren, suchten sie nach Wegen, um in Verbindung zu bleiben und gemeinsam kreativ zu sein. So entstand die Idee, einander begonnene Werkstücke zuzuschicken - und sich von den Weiterbearbeitungen der anderen überraschen zu lassen. Sigrun Helger beschreibt es so: „Wenn ich ein Objekt zum Besticken durch die Gruppe filze, möchte ich es möglichst ‚neutral‘ gestalten, keine Richtung oder Deutung vorgeben. Es ist so schön, zu erleben, welche Assoziationen entstehen, welche Geschichten oder Deutungen. Und so werden aus schlichten Kreisen Schildkröten, Chamäleons oder Frösche, Ornamente schlängeln sich, plötzlich entsteht eine Blütenwiese mit Schafen und Insekten. Bei näherem Hinsehen finden sich überraschende Details im Innern oder aufmunternde Worte - kleine Geschenke der Freundschaft.“

Ganz besonders wertvoll waren diese Zeichen der Verbundenheit in „Zeiten des Rückzugs 2020/21“, wie auf einem der Gefäße schneckenhausförmig eingestickt ist. Die Gestaltung der entstandenen Objekte reicht von praktisch über humoristisch bis fantastisch-märchenhaft . Mal ist sie von der Natur inspiriert, mal von einem Gedicht, einem Kinderbuch oder einer Erinnerung. Die Ausstellung ist bis zum Nikolaustag im Dachgeschoss der Filzwelt zu sehen.

Am 17. September besteht die einmalige Gelegenheit, den Künstlerinnen zu begegnen und direkt von ihrem Können und Wissen zu profitieren: Dann nämlich kommen die sieben Frauen gemeinsam nach Soltau, um einen kombinierten Filz- und Stickkurs zu geben (13 bis 18 Uhr). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Filzen von Gefäßen, sei es in schlichter Form oder mit vielfältigen Oberflächengestaltungen. Grundlage hierfür ist die Schablonentechnik. Den zweiten Schwerpunkt bildet das Sticken auf Filz. Hier zeigen die Expertinnen die Wirkung verschiedener Stickstiche und -muster bei der Ausgestaltung von Filzobjekten.

Der Kurs ist sowohl für Geübte als auch für Neulinge in beiden Bereichen geeignet. Die Gewichtung von Filzen und Sticken kann individuell erfolgen - erst Filzen und dann Besticken ist genauso möglich wie die Konzentration auf ein aufwendigeres Filzprojekt oder das differenzierte Besticken eines mitgebrachten Filzobjektes.

Informationen und Anmeldungen: Telefon (05191) 9754943, E-Mail info@filzwelt-soltau.de, oder direkt vor Ort in der Filzwelt Felto.

Logo