Gespräche in der Innenstadt: „Ein verpflichtendes soziales Jahr für alle?“

„Ein Dienst, der viel Freude macht“: Grünen Damen und Herren aus Soltau suchen weitere Ehrenamtliche

Gespräche in der Innenstadt: „Ein verpflichtendes soziales Jahr für alle?“

„Ein verpflichtendes soziales Jahr für alle?“ Mit dieser Frage wollten die Grünen Damen und Herren aus Soltau am vergangenen Samstag mit den Besuchern des Wochenmarktes ins Gespräch kommen. Die Corona-Pandemie hat - wie in vielen Vereinen - auch in den Gruppen der Grünen Damen und Herren Spuren hinterlassen, sodass ein „Neustart“ erforderlich ist. Daher haben die Ehrenamtlichen bei bestem Wetter auf dem Soltauer Wochenmarkt Gesicht gezeigt und das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern gesucht.

Obwohl es in der Böhmestadt schon seit 37 Jahren Grüne Damen und Herren gibt, ist vielen Menschen nicht bewusst, dass dies ein ehrenamtlicher Besuchsdienst bundesweit und vor Ort im Heidekreis-Klinikum, im Mediclin-Klinikum, im Haus Zuflucht und im Haus im Park ist.

Einmal in der Woche nehmen sich die Grünen Damen und Herren, deren Name tatsächlich von ihrem grünen Kitteln stammt, für zwei bis drei Stunden Zeit, um kranke und alte Menschen zu besuchen und diese bei Bedarf mit kleinen Hilfeleistungen zu unterstützen - „ein Dienst“, so heißt es vonseiten der Soltauer Ehrenamtlichen, „der viel Freude macht.“

Wer sich dafür interessiert, kann sich für das Haus Zuflucht an Siegrid Marquardt, Telefon (05191) 14116, E-Mail siegridmarquardt@gmx.de, und für alle anderen Einrichtungen an Susanne Zschätzsch, Ruf (05191) 6023252, E-Mail zschaetzsch@ekh-deutschland.de, wenden.

Logo