„Gesundheit und Sicherheit aller stehen an oberster Stelle“

Schützengilde Soltau: Vorstand sagt Schützenfest auch in diesem Jahr ab

„Gesundheit und Sicherheit aller stehen an oberster Stelle“

Keine große Überraschung: Aufgrund der Corona-Krise hat der Vorstand der Schützengilde Soltau einvernehmlich beschlossen, auch das Schützenfest 2021 in der Böhmestadt abzusagen.

„Wie ihr alle wisst, ist das Schützenfest einer der Höhepunkte im Stadtleben Soltaus. Jedoch steht für uns weiterhin die Gesundheit und Sicherheit aller an oberster Stelle. Und die ist auch in diesem Jahr leider immer noch durch das Corona-Virus nicht gewährleistet. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und wollen mit der Terminabsage unseren Beitrag zur generellen Eindämmung der Pandemie leisten. Nicht zuletzt denken wir dabei auch an alle Spielleute und Schützen, die wir bei den Ummärschen nicht der Gefahr der Ansteckung aussetzen wollen“, heißt es in einer Mitteilung des Vorstandes an die Schützenschwestern und -brüder der Gilde.

Der Vorstand hält sich mit der Absage an die Empfehlung des Kreisschützenverbandes Soltau, denn auch dieser hat das Kreisschützenfest im September in Soltau bereits abgesagt: „Wir als Veranstalter und Ausrichter unterstützen diese Absage natürlich und richten unsere Planungen auf 2022 aus.“

Um den 5. September trotzdem sinnvoll zu nutzen, ist für diesen Tag die Mitgliederversammlung in der Alten Reithalle geplant, die ursprünglich am 19. April hatte stattfinden sollen. Der Gildevorstand wird die Mitglieder bezüglich der weiteren Planung auf dem Laufenden halten, insbesondere was die Wiederaufnahme des Schießbetriebes angeht.

Logo