Gewinner „punkten auf“

Soltau-Card: Empfang für Sieger / weitere Betriebe dabei: Bis zum Jahresende hoffen die Verantwortlichen auf insgesamt 50 Akzeptanzstellen

Gewinner „punkten auf“

Startguthaben für die neue Soltau-Card im Gesamtwert von 1.300 Euro haben die Soltauer Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) zusammen mit den Stadtwerken verlost. Bürgermeister Helge Röbbert hatte vor kurzem die Nummern der Sieger des Gewinnspiels gezogen (HK berichtete), die nun zu einem kleinen Empfang eingeladen waren: Bei Euronics XXL Soltau durften sie bei einem kleinen Snack und Getränken „aufpunkten“ - also ihre Gewinne auf ihre neuen Soltau-Cards buchen lassen.

Die neue reguläre Karte ist grün, aber es gibt auch eine Premium-Version, bei der die Soltau-Card und das bisherige Treuetalerheft des Versorgungsunternehmens quasi „verschmelzen“: Diese Gold-Karten gingen an Stadtwerke-Kunden, und sie punkten damit doppelt. Und sie nahmen zudem am Gewinnspiel teil, wenn sie ihre Premium-Karte bis zum 30. Juni registriert hatten. Als Hauptpreis gab es 250 Euro, zudem warteten dreimal 100 und fünfmal 50 Euro sowie zehnmal 25 und 25mal zehn Euro, die die „Glückspilze“ als Punkte auf ihre Karten übertragen bekamen.

Hans-Jürgen Lange, Vorsitzender der IHG, und Euronics-XXL-Marktleiter Sascha Lühr, der sich auch um die technische Betreuung für die neue Soltau-Card kümmert, begrüßten die Gäste: „Es war ein spannender Start für die neue Soltau-Card, der nunmehr 35 Betriebe angehören“, freut sich Lange bei der Veranstaltung am vergangenen Mittwochabend. „Wir hoffen, bis zum Jahresende werden es 50 Betriebe sein. Ein hehres Ziel, aber wir schaffen das“, so der IHG-Vorsitzende.

Auf insgesamt 50 Betriebe noch im nächsten Quartal zu kommen, sieht auch Lühr als „sportlich“ an, ist aber ebenso wie Lange zuversichtlich, mit dem beginnenden Weihnachtsgeschäft weitere interessierte Firmen hinzugewinnen zu können. Der starke Start des Soltau-Card-Nachfolgemodells spreche jedenfalls für sich: „Gerade auch für kleine Betriebe ist das neue System ein toller Erfolg“, so Lühr. Und damit seien nicht allein „klassische Geschäfte“ gemeint: Denn als Partner der Soltau-Card sind neben den vielen Einzelhändlern auch verschiedene Dienstleister und Handwerker wie ein Optiker und ein Elektro-Installateur, Apotheken, Autohäuser und eine Tankstelle, die Soltau-Touristik, mehrere Stände auf dem Wochenmarkt der Böhmestadt sowie einige Gastronomiebetriebe und die Soltau-Therme - „und ganz neu nun auch eine Fahrschule mit dabei“, freut sich Lühr. Ein vielfältiger Branchenmix also, der das neue System auszeichne. Über die Internetseite www.soltaucard.de könnten sich Nutzer zudem für den neuen Newsletter anmelden, erklärt Lühr.

Auf der alten Soltau-Card gespeicherte Punkte gehen mit der Einführung der neuen übrigens nicht verloren: „Sie können noch bis Jahresende auf die neuen Karten übertragen werden“, so Lühr. Anlaufstellen sind hierfür Terminals in der Felto-Filzwelt und bei Euronics XXL.

Logo