Haselmäuse, Hüte und Dekoratives mit praktischem Nutzen

Breit gefächertes Programm: Vom 4. bis 9. Juli Filzkolleg in Soltauer Filzwelt Felto

Haselmäuse, Hüte und Dekoratives mit praktischem Nutzen

Einmal im Jahr in den Sommermonaten organisiert der eingetragene Verein Filznetzwerk das Filzkolleg: eine Woche der Begegnung und des Austauschs mit einem vielfältigen Angebot von ein- und mehrtägigen Kursen. Sie bieten erfahrenen Filzfachleuten ebenso wie Neulingen die Möglichkeit, sich mit dem Filzhandwerk auf ganz verschiedene Weisen auseinanderzusetzen, Grundlagen zu festigen, neue Techniken zu erproben, spannende Experimente zu wagen oder einfach mit Ideen und Materialien zu spielen. Nebenbei bleibt Zeit, Kontakte zu knüpfen, Tipps und Tricks zu teilen - oder einfach zu entspannen. Vom 4. bis 9. Juli gibt es in der Soltauer Filzwelt Felto ein breit gefächertes Programm.

In den jeweils eintägigen Kursen von Tanja Kahl aus Gorxheimertal entsteht Dekoratives mit praktischem Nutzen, sei es ein faltbares Wandersitzkissen oder eine passgenaue Wärmflaschenhülle. Elegante Bekleidung steht im Mittelpunkt der beiden zweitägigen Kurse von Irina Kalaschnikow aus Hanau: So geht es einmal um Hut oder Kappe, das andere Mal um eine luxuriöse Seide-Wolle-Stola in Nunofilztechnik. Die therapeutischen Aspekte des Filzens mit Kindern sowie mit Senioren beleuchtet Doreen Lüpfert aus Annaberg-Buchholz - einschließlich geeigneter filzpraktischer Projekte. Unter der dreitägigen Anleitung von Nadelfilzspezialistin Helga Steegborn aus dem Nordschwarzwald wird eine bezaubernde, naturgetreue Haselmaus dreidimensional mit der Filznadel modelliert.

Gute Beobachtungsgabe und Geduld sind ebenfalls beim Kurs von Ina Jeromin aus Freiberg gefragt: Hier können berühmte Gemälde in Filz nachgestaltet werden. Etwas Vorerfahrung benötigt der Kurs von Maike Raßbach aus Berlin, der besonderen Erinnerungs- oder Fundstücken einen individuellen Filzrahmen gibt. Viel Freiraum für eigene Wünsche und Ideen bietet die Experientierwerkstatt, die flexibel für einen oder mehrere Tage gebucht werden kann und unter anderem von Margit Röhm (Ulm) und Susanne Schächter-Heil (Berlin) betreut wird.

Am letzten Kolleg-Tag wird es ein besonderes Angebot zum Thema Schnuckenwolle geben. Die Kurse finden überwiegend in den Räumlichkeiten der Filzwelt Felto statt, beziehen aber auch das Fliegende Klassenzimmer am Spielmuseum ein und nutzen für die Experimentierwerkstatt ein Zelt auf dem Felto-Hof.

Ausführliche Infos zu den einzelnen Kursen sowie ein Anmeldebogen finden sich auf der Internetseite des Filznetzwerks. Interessierte sollten schnell Kontakt aufnehmen.

Logo