KSK schließt nachts die SB-Bereiche

Kreissparkasse Soltau erweitert Sicherheitskonzept und reagiert auf steigende Zahl der Geldautomatensprengungen

KSK schließt nachts die SB-Bereiche

Zur Gefahrenabwehr und um die Sicherheit für die Anwohner und die Besucher in den SB- Foyers zu erhöhen, hat die Kreissparkasse Soltau entschieden, ihre SB-Bereiche nachts von 23 Uhr bis 5 Uhr zu schließen - darüber informiert das Geldinstitut jetzt in einer Mitteilung.

Die Kreissparkasse (KSK) Soltau reagiert damit auf die seit Jahresbeginn steigende Zahl der Geldautomatensprengungen in Niedersachsen: „Das Vorgehen der Täter erfolgt mit sehr hoher krimineller Energie, so dass die Kreissparkasse Soltau zum Schutz von Unbeteiligten oder Anwohnern diesen Schritt als alternativlos betrachtet. Zudem folgt man damit auch einer Empfehlung der Sicherheitsbehörden. Dabei ist die nächtliche Schließung ein weiterer Teil des Sicherheitskonzeptes der SB-Bereiche. Neben einer Videoüberwachung und Alarmaufschaltung sind beispielsweise auch die Banknoten in den Geldautomaten bereits speziell gesichert“, so die Mitteilung der KSK.

Die Umsetzung der Maßnahme beginne laut Kreissparkasse ab sofort: „Auswirkungen auf das Kundengeschäft sind nicht zu erwarten, da weniger als ein Prozent aller Abhebungen an den Geldautomaten der Kreissparkasse Soltau im Zeitraum zwischen 23 Uhr und 5 Uhr erfolgen.“

Logo