Hollywood-Regisseur Jason Reitman geht im Soltauer Heide-Park auf Geisterjagd

Schöpfer des Films „Ghostbusters: Legacy“ hat sichtlich Spaß im Freizeitpark

Hollywood-Regisseur Jason Reitman geht im Soltauer Heide-Park auf Geisterjagd

„Hey, wir sind vollgeschleimt worden!“ - „Großartig. Hebt etwas für mich auf!“ - Fans der Kinofilmreihe „Ghostbusters“ werden diesen Dialog mitsprechen können. Die US-amerikanische Science-Fiction-Fantasy-Komödie des Regisseurs Ivan Reitman aus dem Jahr 1984 war ein Überraschungserfolg an den Kinokassen und hat bei Filmfreunden Kult-Charakter. Über die Fortsetzung Ghostbusters II, die im Jahr 1989, erschien, stritten sich bereits die Geister, und die Neuverfilmung „Ghostbusters“ (2016) mit Geisterjägerinnen, Regie führte Paul Feig, floppte gar an der Kinokasse. Im vergangenen Jahr brachte Regisseur Jason Reitman, der Sohn des in diesem Jahr verstorbenen Ivan Reitman, den Film „Ghostbusters: Legacy“ in die Kinos - und sorgte damit für eine Wiederbelebung der Reihe. Viele Fans des „Originals“ waren begeistert. Begeistert war auch das Team des Soltauer Heide Park Resorts, denn der Hollywood-Regisseur besuchte am gestrigen Dienstag höchstpersönlich den Freizeitpark, um die Attraktion „Ghostbusters 5D“ zu testen und sich die „Ghostbusters-Zimmer“ im Abenteuerhotel anzuschauen.

„Die Geister, die ich rief“ ist ein anderer Hollywood-Klassiker aus den 80er Jahren, hat aber nichts mit dem Besuch des Filmemachers zu tun, denn dieser reiste auch ohne Aufforderung in die Heide. Wie die Presseabteilung des Heide-Parks heute mitteilte, meldete sich Jason Reitman ganz spontan und kündigte an, dass er sich er im Rahmen seines privaten Europa-Trips kurzfristig auf den Weg nach Soltau mache, um „Ghostbusters 5D“ persönlich zu erleben. Ausgestattet mit Laserpistole und 3D-Brille machten sich Reitman und Begleitung am gestrigen Dienstag auf die Jagd, um in der geheimnisvollen Lagerhalle Slimer & Co. in die Schranken zu weisen. Die „ultimative Geisterjagd“ meisterte Reitman laut Heide-Park-Team „mit Bravour und holte viele Punkte.“

Nach einer kleinen Technik-Führung in der Attraktion testete er dann auch die anderen Attraktionen des Heide Park Resorts. Vor allem stand eine Fahrt mit der Holzachterbahn Colossos ganz oben auf dem Programm.

„Es ist verrückt, was man hier als Ghostbusters-Fan alles erleben kann. Ich bin stark beeindruckt von der ganzen Liebe zum Detail, die man hier im Park und auch im Abenteuerhotel zu sehen bekommt“, fasste Jason Reitman seine Eindrücke zusammen, bevor er sich wieder auf den Weg machte.

Logo