Hubertus Greiner ausgezeichnet

Ehrung für vielfältiges ehrenamtliches Engagement

Hubertus Greiner ausgezeichnet

Die erste Arbeitssitzung des Kirchenkreistages des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Soltau begann am vergangenen Mittwoch mit der Verleihung einer besonderen Auszeichnung. Seit diesem Jahr verleiht die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers das silberne Facettenkreuz für besonderes ehrenamtliches Engagement. Superintendent Heiko Schütte nutze den Rahmen, um Hubertus Greiner mit dieser Auszeichnung für seine Arbeit im Kirchenkreis zu ehren.

Greiner war in den vergangenen zwölf Jahren im Kirchenkreis in zahlreichen verantwortlichen Positionen tätig. So war er über zwei Wahlperioden im Kirchenkreisvorstand und auch dessen stellvertretender Vorsitzender. Er leitete als Mitglied des Kirchenkreistages die Ausschüsse für „Kirche und Tourismus“ und den Finanzausschuß. Außerdem war er im Stellenplanungs- und Strukturausschuß aktiv. In diesen Gremien habe er nicht nur verwaltet, sondern aktiv den Kirchenkreis gestaltet, so Heiko Schütte in seiner Laudatio. So wurde etwa der Innovationsfond aufgelegt, damit die Kirchengemeinden für die Umsetzung neuer Ideen eine finanzielle Förderung erhalten können. Im Soltauer „Haus der Kirche“ baute Greiner die Seniorenakademie mit auf, die später dann in „Projekt 55plus“ umbenannt wurde. Außerdem ist er als Hospizhelfer beim Hospizdienst „Lebensbrücke“ aktiv.

Sichtlich gerührt nahm Greiner die Auszeichnung von Superintendent Heiko Schütte entgegen. „Eigentlich kommt diese Auszeichnung Ihnen allen zu“, mit diesen Worten wandte Greiner sich an die versammelten Mitglieder des Kirchenkreistages, „aber ich habe das gern gemacht!“

Logo