Interkulturelle Wochen

Vielfältiges Programm vom 13. September bis 26. Oktober

Interkulturelle Wochen

Auf ein buntes und vielseitiges Programm können sich die Soltauer wieder zu den „Interkulturellen Wochen“, organisiert von der Arbeitsgruppe (AG) Migration Soltau, freuen. Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ stehen in der Böhmestadt vom 13. September bis zum 26. Oktober verschiedene Veranstaltungen auf dem Plan - alles bei freiem Eintritt.

Einen „Vorgeschmack“ gibt es zum Einstieg am Freitag, dem 13. September, von 17 bis 19 Uhr mit der Infoveranstaltung zum internationalen Kochprojekt in der St.-Johannis-Gemeinde. Unter dem Motto „Gemeinsam schmeckt‘s besser!“ laden Claudia Mekes vom Familienzentrum im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Soltau und Elena Link Viedma, Migrationsberaterin für erwachsene Zugewanderte, ein zu einer „kulinarischen Weltreise“ (HK berichtete). Dafür suchen sie Interessierte, Neugierige, Groß und Klein, Alt und Jung, die Lust haben, gemeinsam zu kochen. Information und Kontakt über Elena Link Viedma, E-Mail e.link@diakonie-walsrode.de oder Claudia Mekes, E-Mail Claudia.Mekes@evlka.de.

Die offzielle Eröffnung der Programmwochen 2019 erfolgt dann am Donnerstag, dem 26. September, mit einem interkulturellen Spielnachmittag von 15 bis 17 Uhr in der Felto-Filzwelt. Um 15 Uhr eröffnet Bürgermeister Helge Röbbert die „Interkulturellen Wochen“, um 16 Uhr sind alle willkommen zum Mittanzen mit Elke Detmers. Und Soltauer Kindertagesstätten sowie Grundschulen laden gemeinsam mit dem Stephansstift, dem Familienzentrum, der Stiftung „Kinder seid Kinder“, der Filzwelt und dem Spielmuseum zu einem vielfältigen Spielnachmittag ein. Ein buntes Buffet, eine türkische Teestube, viele Spielstationen und Mitmachgelegenheiten versprechen einen völkerverbindenden Nachmittag über Sprachgrenzen hinweg.

Am Freitag, den 27. September, von 16 bis 18 Uhr öffnet Soraya Heuer ihre Werkstatt zum gemeinsamen Malen unter dem Motto „Abstrakte Impressionen“. „Wir schaffen Raum für Begegnungen, neue Freundschaften und Zusammenhalt. Wer Lust auf Farben und Freude am Experimentieren hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen“, erläutert dazu die AG Migration. Eine eigene Leinwand kann mitgebracht werden. Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 0157-73598313, Schule am Weiher, Celler Straße 167 (Lebenshilfe e.V.).

Der „Tag der offenen Moschee“ geht wie gewohnt am Donnerstag, dem 3. Oktober, von 14 bis 18 Uhr in der DITIB-Moschee in der Bahnhofstraße 34 über die Bühne. „Zuhören beim Gebet, Gespräche zu Fragen der Besucher und ein Buffet mit türkischen Spezialitäten und türkischem Tee werden uns viel Gemeinsames und Neues erleben lassen“, meinen die Organisatoren.

Die Stephansstift - evangelische Jugendhilfe plant für Montag, den 7. Oktober, von 15 bis 17 Uhr ein „Gemütliches Beisammensein mit Geschichte und Basteln“. Geeignet ist der Nachmittag für Interessierte ab sechs Jahren. Zuerst lauschen alle einer Geschichte, im Anschluss wird gebastelt. Anmeldung bei Friederike Bauer, Mobil 0163-6927820 oder per E-Mail: sozialraum-soltau@stephansstift.de.

Ein „Kochtober“-Brunch läuft am Dienstag, dem 8. Oktober, von 9 bis 14 Uhr. Das YOUZE in der Scheibenstraße lädt zu einer kulinarischen Reise durch die Welt ein. Ansprechpartnerinnen sind Carina Zottl, Mobilnummer 0151- 12017650, Alice Petrik und Helga Meemken.

Ein orientalischer Tanz-Abend für Frauen startet am Freitag, dem 25. Oktober, von 18 bis 20 Uhr. Tanz sei „ein Ausdruck für Freude und Verständigung“, so die Veranstalter. Anmeldungen bis zum 24. Oktober an info@pilates-soltau.de.

Am Samstag, den 26. Oktober, lädt die „Andere Schule“ von 16 bis 19 Uhr zum Abschluss zu einem Völkerfest in der Soltauer Lernwerkstatt, Habichtsweg 2-4, mit Vorführungen der Kinder, gemeinsamen Aktionen, Liedern und Essbarem ein.

Logo