„Jede Hilfe zählt“: KSK unterstützt Tafeln im Geschäftsgebiet mit 7.500 Euro

Geschäftsstellenleiter Matthias Schlange: „Die Arbeit der Tafeln und das große ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter verdient höchsten Respekt“

„Jede Hilfe zählt“: KSK unterstützt Tafeln im Geschäftsgebiet mit 7.500 Euro

„Jede Hilfe zählt“ - unter diesem Motto hat die Kreissparkasse Soltau aus ihrem Spendenetat den Tafeln im Geschäftsgebiet eine Zuwendung in Höhe von insgesamt 7.500 Euro zukommen lassen. Die Spende geht zu gleichen Teilen an die Einrichtungen in Munster, Schneverdingen und Soltau.

Die Tafeln verzeichnen aufgrund der Ukraine-Krise und den gestiegenen Lebenshaltungskosten seit einigen Wochen einen deutlichen Anstieg der Nachfrage. Verschärfend kommt hinzu, dass das Angebot an Waren momentan knapp ist. „Die Arbeit der Tafeln und das große ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter verdient höchsten Respekt“, so Matthias Schlange, Leiter der Geschäftsstellen in Soltau und Wietzendorf. Und weiter: „Wir freuen uns, unsere Anerkennung auf diesem Wege zeigen zu können, denn: Die Arbeit der Tafeln basiert auf Spenden. Ohne zur Verfügung gestellte Lebensmittel, finanzielle Zuwendungen und ehrenamtliche Unterstützung wäre die Tafel-Arbeit nicht möglich.“

Schlange übergab den symbolischen Spendenscheck vor kurzem gemeinsam mit seinen Kollegen Sebastian Paskarb (Leiter Geschäftsstelle Munster), Timo Balke (Leiter Geschäftsstellen Schneverdingen und Neuenkirchen) und Ralf Stölpe (Geschäftsstelle Bispingen) an die Leiter der Tafeln. Die Spende wird von den Tafeln hauptsächlich für den Kauf von haltbaren Lebensmitteln, zum Beispiel Mehl, Nudeln, Reis und Konserven, eingesetzt.

Die drei Tafeln Munster, Schneverdingen und Soltau versorgen derzeit bis zu 1.200 Personen pro Woche mit Lebensmitteln. Dabei sind es auch Bedürftige aus den umliegenden Dörfern, die von den Einrichtungen mitversorgt werden. So hat die Tafel Schneverdingen ebenfalls eine Ausgabestelle in Bispingen und die Tafel in Soltau versorgt auch Bedürftige aus den Gemeinden Wietzendorf und Neuenkirchen.

Logo