Jetzt geht’s rund: 250 müssen auf die Bühne

NDR-Stadtwette in Soltau gestartet: „Kutscher“ und „Imker“ singen Heidelied auf „Sailing“-Melodie von Rod Stewart

Jetzt geht’s rund: 250 müssen auf die Bühne

Der Startschuß ist gefallen: Am Montag, dem 5. August, um 7.40 Uhr verkündete NDR 1 den Soltauern - insbesondere Bürgermeister Helge Röbbert, der live dazugeschaltet war - den Inhalt der Stadtwette (HK berichtete). Mindestens 250 Soltauerinnen und Soltauer müssen in historische Kostüme schlüpfen und sich, etwa als Schäfer, Weber oder Imker verkleidet, am 10. August um 19.30 Uhr vor der Bühne einfinden, wenn Hallo Niedersachsen und NDR 1 Niedersachsen live im Rahmen ihrer Sommertour vom Schützenplatz senden. Zusätzlich soll dort eine Heidekulisse entstehen. Erst wenn die Wetteilnehmer dann auch noch singen, und zwar ein selbstgetextetes Lied mit einer Strophe über den Ort und die Heide, ist die Wette gewonnen. Grundlage der Gesangsmelodie ist Rod Stewarts „Sailing“. Jetzt sind Kreativität und Gemeinschaft angesagt, um am kommenenden Sonnabend eine gute Figur zu machen.

Ganz unaufgeregt war Röbbert nicht, schließlich ist der Bürgermeister nicht jeden Tag live im Radio, wenn gleichzeitig auch noch die Kamera fürs NDR-Fernsehen läuft. Doch Röbbert zeigte sich sicher: Die Soltauer werden die Wette gewinnen.

Wie das zu bewerkstelligen wäre, war gleich im Anschluß um 8 Uhr Thema im Ratssaal, wo sich die rund 30 Interessierten nach der Übertragung einfanden. Was in dieser Woche noch laufen muß, machte Andreas Witt, Fachbereichsleiter und Geschäftsführer der Soltau-Touristik, klar. Die Kulisse muß gebaut werden. Wer das übernimmt, stand am Montagmorgen noch nicht fest. Für die heidetypische Gestaltung hat die Stadt aber schon vorausahnend die Soltauer Malerin Steffi Klymant gewinnen können. Auch eine musikalische Aufgabe im Rahmen der Wette war zu erwarten. Hier ist es Musikschulleiter Jürgen Heusler, der den Taktstock schwingt. Er rief schon mal „Hobbydichter“ dazu auf, Texte zur Melodie von „Sailing“ zu verfassen. Soltauer, die dabei mithelfen wollen, treffen sich mit Heusler am Donnerstag, dem 8. August, um 10 Uhr in der Alten Reithalle.

Bleibt noch der große Teil der Aufgabe, 250 Menschen in möglichst heidetypischen Kostümen auf die Bühne zu bringen. Kutscherkluft, Schäferkittel oder Tracht, aber etwa auch Salzsieder-Outfit - schließlich trägt Soltau das Salz im Namen - und anderes mehr sind gefragt. Hier wollen die Organisatoren jetzt schnell sondieren, was Soltauer Vereine da an Überrraschungen im Fundus haben. „Wir müssen aber auch noch Kostüme herstellen, damit wir genügend zur Verfügung stellen können“, so Röbbert. Schließlich sollen auch die mitmachen können, denen solche Kleidungsstücke am Ende fehlen.

Angeregt wurde zudem die Ausstattung der Szenerie nicht nur mit Utensilien wie etwa Bienenkörben, sondern auch mit Kutsche und Pferden und einer Schnuckendelegation.

Jetzt geht es natürlich auch darum, möglichst viele Soltauerinnen und Soltauer am 10. August auf die Beine zu bringen - nicht nur als Zuschauer, sondern vor allem auch als aktive Kostümträger. Hier rief Röbbert insbesondere die Vereine auf, ihre Mitglieder zu mobilisieren.

Noch am Montagnachmittag haben die Organisatoren folgenden Ablaufplan vom 5. bis zum 10. August zusammengestellt, verbunden mit dem Aufruf zur Teilnahme an der Stadtwette unter dem Motto „Soltau braucht Dich“:

• Treffen für den Kulissenbau auf dem Bauhof der Stadt, Bornkamp 2-4. Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr.

• Für die Herstellung der Kostüme werden viele Nähkundige (mit Nähmaschine), Bastelfreudige und sonstige Kreative gesucht. Stoffspenden und weiße Bettlaken werden in der Reithalle und in der Soltau-Touristik gern entgegengenommen. Treffen sind Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr in der Alten Reithalle.

• Treffen für Text und Musik ist am Donnerstag um 10 Uhr in der Alten Reithalle.

• Zum „Bergfest“ am Mittwoch, dem 7. August, ab 17 Uhr in der Alten Reithalle sind alle Verkleidungswilligen mit und ohne Kostüm eingeladen zu Musik, Freibier und anderen Getränken.

• Kostüm- und Generalprobe für alle ist am Freitag um 18 Uhr in der Alten Reithalle.

Wer sich in die Vorbereitungen einbringen möchte, Ideen oder Anregungen hat, kann sich unter Tel. (05191) 828284 an die Soltau-Touristik wenden.

In insgesamt vier Städten macht die NDR-Sommertour Station, Soltau ist die dritte - und da haben Weyhe mit 14.000 Besuchern und 532 Kostümierten sowie vor allem Bad Nenndorf mit 18.000 Gästen und 856 Verkleideten schon einmal Maßstäbe gesetzt. Da dürfte es doch auch den Böhmestädtern gelingen, 250 als Kutscher, Imker oder Weber ausstaffierte Soltauerinnen und Soltauer liedersingend auf die Bühne zu bringen. Aber nicht nur um die Wette geht es am Sonnabend, sondern auch um viel Spaß und viel Musik.

Logo