Jugendlicher flüchtet vor der Polizei

17jähriger Radfahrer mit „Marihuana-Mühle“ unterwegs

Jugendlicher flüchtet vor der Polizei

Weil er ohne Rücklicht fuhr, wollten Polizeibeamte am vergangenen Freitagabend, dem 6. November, gegen 22 Uhr einen Fahrradfahrer anhalten, der auf der Lüneburger Straße in Soltau unterwegs war. Als der Jugendliche die Beamten bemerkte, trat er kräftig in die Pedale und bog gezielt in einen Waldweg ab, um sich aus dem Staub zu machen.

Gegen 22.10 Uhr konnten die Polizisten den Flüchtenden jedoch an der Ecke Haselhang/An der Weide stellen. Bei der anschließenden Durchsuchung des 17jährigen Soltauers stellte sich schnell heraus, warum der Jugendliche umgehend „abgedampft“ war: Der junge Böhmestädter hatte nämlich seinen sogenannten „Grinder“ dabei, eine Mühle, die zum Zerkleinern von Marihuana genutzt wird. Darin befanden sich laut Polizeibericht grünliche Anhaftungen.

„Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit einem Erziehungsberechtigten wurde der Jugendliche wieder entlassen“, so ein Polizeisprecher.

Logo