„Juniorwahl“ an den BBS

Team um die Lehrerin Team Jana Ziegler simulierte die Europawahl

„Juniorwahl“ an den BBS

Am 26. Mai stehen in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament auf dem Plan: Bereits in den vergangenen Tagen ging in den Berufsbildenden Schulen in Soltau - die auch „Europaschule“ sind - dazu die sogenannte Juniorwahl über die Bühne.

Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen bereiteten als Juniorbotschafter unter Leitung der Lehrerin Jana Ziegler die Wahl vor und organisierten die Abstimmung. Beim „Projekt Juniorwahl“ in Berlin forderten sie das begleitende Paket mit Material an, in dem auch die Wahlunterlagen enthalten waren. In der Schule wurde ein Wahllokal eingerichtet und die Jugendlichen und jungen Erwachsenen waren eingeladen, im Rahmen der Simulation ihre Stimme abzugeben. Teilnehmen konnten alle Interessierten, nicht nur volljährige, bei der Europawahl stimmberichtigte Schülerinnen und Schüler. Ziel, so eine BBS-Sprecherin, sei es, durch die Juniorwahl die Motivation zum Wählen zu steigern. „Die jungen Erwachsenen erleben hautnah Demokratie, werden aktiv eingebunden und begeistern sich so für Politik.“

Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes bundesweites Schulprojekt. Es wird durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Logo