Kartenverkauf angelaufen

Erste Soltauer Salzfestspiele: Vorbereitungen in vollem Gange

Kartenverkauf angelaufen

Für die vom Soltauer Salzsiederverein organisierten Salzfestspiele“, die in Soltau erstmals vom 4. bis 6. Oktober 2019 über die Bühne gehen, ist der Vorverkauf angelaufen. Bereits beim Brot- und Schinkentag am 1. Mai konnten mehr als 100 Karten verkauft werden.

Bei den Soltauer Salzfestspielen werden die Zuschauer an den geplanten fünf Veranstaltungen eine Zeitreise von mehr als 270 Millionen Jahre erleben können. In vier Sequenzen werden sie über die Geheimnisse der Soltauer Salzquelle informiert.

Die erste Sequenz beinhaltet einen kurzen Animationsfilm, in dem die geologische Entstehung des Soltauer Salzstockes, die vor rund 270 Millionen Jahren begann, dargestellt wird. Der Titel: „Wie kam das Salz nach Soltau?“ Dieser Film wurde eigens für die Soltauer Salzfestspiele entwickelt. Er wird von dem prominenten Moderator Carlo von Tiedemann kommentiert und besprochen.

Die zweite Sequenz zeigt eine historische Geschichte um die Soltauer Salzquelle zur Jungsteinzeit vor rund 5.000 Jahren. Seit mindestens dieser Zeit wird die Salzquelle, nachweisbar durch archäologische Bodenfunde, von Menschen genutzt.

Die dritte Sequenz zeigt eine Episode aus den Zeiten der Christianisierung durch Kaiser Karl den Großen um das Jahr 800. Zu dieser Zeit wurden in der Salzquelle „Zwangstaufen“ durchgeführt, und es entstand die erste Soltauer Kirche, die heute immer noch, wie bereits zu damaliger Zeit, den Namen St. Johanniskirche trägt und damit von Beginn an als Taufkirche ausgewiesen ist.

Die vierte Sequenz zeigt die Ereignisse um die Schenkung des damaligen karolingischen Königshofes Curtis Salta - Hof an der Salzaue - durch Otto den Ersten - später Kaiser Otto den Großen - an das damalige Reichskirchenstift nach Quedlinburg im Jahre 936.

Die Aufführungen beinhalten neben dem historischen Kern natürlich auch die von den Zuschauern sicher erwarteten Spielszenen wie Liebe, Krieg, Mord, Freundschaft und Verrat. Das Theaterstück wird im wesentlichen von Mitgliedern der historischen Theatergruppe Kaiserfrühling aus Quedlinburg gespielt. Ebenfalls gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Die Aufführungen laufen in der Alten Reithalle in Soltau.

„Wir erfahren mit unserer Salzfestspiel-Idee derzeit breite Unterstützung“, freut sich der Vorsitzende des Soltauer Salzsiedervereins 08, Wilfried Worch-Rohweder, und verweist auf verschiedene Sponsoren. „Nur so ist es möglich, daß der Soltauer Salzsiederverein nicht über die eigenen finanziellen Möglichkeiten hinaus in finanzielle Vorleistung treten muß. Das Projekt nimmt mittlerweile gewaltig Fahrt auf“, bestätigt auch Kassenwart Emil Hildebrandt.

Die Karten sind ab sofort erhältlich über die Homepage www.soltauer-salzfestspiele.de, über die Soltau-Touristik, die Schneverdingen-Touristik und zu den üblichen Öffnungszeiten im Soltauer Salzmuseum.

Logo