Kein Stroh im Holz-Kopf - und die rote Nase leuchtet im Dunkeln

Landjugend Soltau platziert Hingucker im XXL-Format auf dem Georges-Lemoine-Platz

Kein Stroh im Holz-Kopf - und die rote Nase leuchtet im Dunkeln

Was leuchtet denn da auf dem Soltauer Georges-Lemoine-Platz? Es ist die rote Nase des Rentiers, das die Soltauer Landjugend dort aufgebaut hat. Ob es auf den Namen Rudolph hört, ist nicht bekannt. Klar ist aber: Das freundlich dreinschauende Rentier hat kein Stroh im Holz-Kopf, aber hinter selbigem, haben ihn seine Schöpferinnen und Schöpfer doch aus Rundballen zusammengesetzt.

Wie so viele Vereine, Verbände und Institutionen blicken auch die Aktiven der Soltauer Landjugend auf ein ruhiges Jahr zurück. Wegen der aktuellen Corona-Lage entfallen die geplanten Veranstaltungen bis zum Jahresende. Kürzlich aber waren die jungen Leute bei einer Müllsammelaktion rund um die Almhöhe aktiv und hatten Freude daran, Soltaus Innenstadt weihnachtlich zu dekorieren. Eine tierisch gute Idee, ist das rotnasige Rentier im XXL-Format doch zweifelsfrei ein Hingucker.

Logo