„Kirchen und Kino“

Letzte Vorstellung in Soltau - Fortsetzung im Januar in Schneverdingen

„Kirchen und Kino“

Am Montag, den 9. Dezember, wird ab 20 Uhr im Dersa-Kino Soltau der vierte Film der diesjährigen ökumenischen „Kirchen und Kino“-Staffel gezeigt.

Thematisch passend zur Weltklimakonferenz in Madrid geht es bei dem isländischen Spielfilm „Gegen den Strom“ aus dem Jahr 2018 auch um das Thema Klimaveränderung: Eine militante, im Geheimen agierende isländische Umweltaktivistin erfährt, dass ihrem fast vergessenen Antrag auf Adoption eines Waisenkindes doch noch stattgegeben wird. „Mit viel skurrilem Humor ist der Film ein gelungener Genremix, der vor einer atemberaubenden Landschaft zudem Fragen nach Umweltschutz, Überwachungsstaat und einer drohenden Klimakatastrophe aufwirft“, meinen die Soltauer Organisatoren der „Kirchen und Kino“-Reihe. Vor dem Film gibt es eine einladende Hinführung.

Außerdem danken die beteiligten Kirchengemeinden dem Team des Dersa-Kinos für die gelungene Kooperation: Da das Lichtspielhaus seine Pforten schließt, wird die Staffel im neuen Jahr im Schneverdinger Kino „LichtSpiel“ fortgesetzt - am 13. Januar mit dem belgischen Film „Girl“ aus dem Jahr 2018. Die Vorstellungen in Schneverdingen beginnen, anders als zuvor in Soltau, bereits um 19 Uhr.

Logo